Was war wann >> Politik >> Biografien >> Deutsche Politikerinnen >> Natascha Kohnen

 

Biographie Natascha Kohnen Lebenslauf

Die am 27. Oktober 1967 in München geborene SPD-Politikerin Natascha Kohnen wuchs als Tochter eines Rechtsanwalts im Stadtteil Maxvorstadt auf. Sie engagierte sich früh politisch. So hat sie 1985 in Wackersdorf gegen die Atom-Pläne der Strauß-Landesregierung protestiert. 1987 bestand Natascha Kohnen das Abitur am Städtischen Luisengymnasium. Danach absolvierte sie bis 1992 erfolgreich ein Biologie-Studium an der Universität Regensburg. Die Diplombiologin arbeitete im Anschluss daran bis 2008 als zunächst angestellte, dann selbständige Lektorin sowie Redaktionsleiterin für Schulbücher im Bereich Naturwissenschaften.
Die seit 1999 im Münchner Vorort Neubiberg beheimatete zweifache Mutter hat von 1997 bis 1999 mit ihrer Familie in Paris gelebt.
2001 trat sie in die SPD ein. Über Stationen als SPD-Ortsvereinsvorsitzende von Neubiberg und als Funktionsträgerinnen auf kommunalen Ebenen errang Kohnen 2008 ein Mandat als Abgeordnete des Bayerischen Landtags. Dieses Mandat konnte sie 2013 mit Erfolg verteidigen. Von 2008 bis 2017 bekleidete Natascha Kohnen als Generalsekretärin einen der wichtigsten Posten der bayerischen SPD. Im Mai 2017 wurde sie Landesvorsitzende der BayernSPD und kurz darauf eine der sechs Vize-Vorsitzenden der Bundes-SPD.
Ihre in den Umfragewerten auf ein historisches Tief abgesunkene Partei stellte Kohnen im Mai 2018 als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 14. Oktober 2018 auf. Zu den im Wahlkampf von der Kandidatin vertretenen Positionen gehörten u. a. die Forderung nach bezahlbarem Wohnraum, nach finanzieller Unterstützung von Familien, nach Stärkung von Arbeitnehmerrechten, nach einer personellen Aufstockung der Polizei sowie nach einem Landesgesetz für Integration und Partizipation im Sinne eines in der Migrantenpolitik weltoffenen Bayern.
Natascha Kohnen Seiten
Natascha Kohnen Steckbrief
Natascha Kohnen Bücher
n.n.v.