Was war wann >> Personen >> Nachrichtensprecherinnen >> Susanne Daubner

 

Susanne Daubner Lebenslauf

Die Fernsehmoderatorin und Nachrichtensprecherin Susanne Daubner wurde am 26. März 1962 in Halle (heute zu Sachsen-Anhalt gehörend) geboren. Nach ihrem Abitur hatte sie erst einmal eine kaufmännische Berufsausbildung absolviert. Anschließend folgte die Ausbildung als
Sprecherin und Moderatorin beim Rundfunk der DDR. Dort war sie seit 1987 als Nachrichtensprecherin und Moderatorin des Jugendprogramms DT64 zu hören.
Daubner hatte sich nach erfolglosen Anwerbeversuchen des Ministeriums für Staatssicherheit zur Flucht aus der DDR entschlossen, wo sie zuletzt in Berlin-Prenzlauer Berg gelebt hatte. Sie flüchtete im Juni 1989 über Ungarn und Jugoslawien und arbeitete nach ihrer Ankunft im West-Berlin für den Sender Freies Berlin (SFB). Dort war sie als Nachrichten- und Programmsprecherin tätig.
Ab 1992 arbeitete Daubner für den Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB). Sie ging jedoch 1997 zum SFB zurück.
Susanne Daubner gehört seit 1999 zum Team der Sprecherinnen der ARD-Tagesschau. Sie hatte die Nachfolge von Wilhelm Wieben angetreten.
Susanne Daubner hatte auch schon mit lustigen Pannen in ihrem sonst so ernsten Beruf zu kämpfen. Im Februar 2000 lief, während sie die Nachrichten verlas, ein Putzmann hinter ihr herum. Der Kameramann zoomte daraufhin einfach näher an die Moderatorin heran. Im April 2012 sollte sie über die Schließung der „First Solar“-Werke in Frankfurt an der Oder berichten, als im Studio ein Radio zu laufen begann. Als für ein Gewinnspiel geworben wurde, musste die Moderatorin lachen. Sie rettete die Situation, indem sie sich an die Zuschauer wandte: „ich hoffe, Sie können mich noch hören“. Im Jahr 2018 machte Susanne Daubner mehrere Ausflüge zu Quiz-Sendungen der ARD. Am 29. August 2018 nahm sie zusammen mit Jens Riewa am „Quizduell-Olymp“ teil. Am 7. November stellten sich Susanne Daubner und Anna Planken in „Dingsda“ dem Ehepaar Jana Ina und Giovanni Zarrella. Zwei Tage vorher moderierte die Tagesthemen-Sprecherin die Verleihung des Heldenherz 2018 der Stiftung Mittagskinder.

Susanne Daubner privat

Die Sprecherin war verheiratet und hat eine Tochter, die 1990 geboren wurde. Ihre Ehe war nach zehn Jahren im Jahr 2000 geschieden worden. Susanne Daubner liebt es in ihrer Freizeit mit robusten Schuhe durch die Natur zu wandern. Sie liebt das Meer. Sie sagt, dass sie im Urlaub durchaus auf Nachrichten verzichten kann.
Ihre Tochter hat mittlerweile die gemeinsame Hamburger Wohnung verlassen hat, um zu studieren. Diese Tatsache hat die Moderatorin dazu gezwungen, ihr Leben neu zu sortieren. Sie sagt: „Nach der äußeren nun zur inneren Freiheit zu finden ist eine Lebensaufgabe. Ich habe mich in den letzten Jahren von vielen Altlasten getrennt, freue mich auf das, was kommen wird.“

Susanne Daubner Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v  - Die offizielle Susanne Daubner Homepage

Movies Susanne Daubner Filme

1992 bis 1997 - Brandenburg aktuell
seit 1999 - ARD Tagesschau
2003 - Boulevard Bio
2003 - Verkauftes Land (Dokumentation)
2005 - Tatort - Borowski in der Unterwelt
2008 - Beckmann
2009 - NDR Talk Show
2010 - 60 Jahre ARD - große Geburtstagsshow
2010 - Riverboat – Die MDR-Talkshow
2012 - Das ist Spitze
2018 - Dingsda

Susanne Daubner Bücher