Biografie Markus Lanz Lebenslauf

Markus Lanz wurde am 16. März 1969 im südtirolischen Bruneck geboren und ging berufsbedingt im Alter von 21 Jahren nach Deutschland, wo später auch seine Karriere als einer der erfolgreichsten Moderatoren des Landes begann. Privat gibt sich Markus Lanz als ebenso aktive, sportliche Person und ist überdies ein begabter Autor.
Lanz besuchte das Klassische Gymnasium am Vinzentinum in Bozen und legte 1988 die Reifeprüfung ab.
Anschließend ließ er sich beim italienischen Heer zum Funker ausbilden und diente als Gebirgsjäger. Daneben arbeitete er zusätzlich bei einem Brunecker Radiosender namens Radio Holiday und sammelte dort seine ersten Erfahrungen beim Rundfunk. Um seine Karriere weiter zu fördern, entschloss er sich Anfang der 90er Jahre nach Deutschland zu gehen. In München machte er schließlich die Weiterbildung zum Kommunikationswirt an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing. Der Grundstein für den Erfolgsweg des Markus Lanz war somit gelegt.
Nachdem Markus Lanz seine Ausbildung abgeschlossen hatte, zog er von Bayern nach Norddeutschland, um dort ein Praktikum bei Radio Hamburg zu machen. Am Anschluss daran moderierte er die Nachrichten des Senders RTL Nord, sowie die Sendung „Guten Morgen RTL“. Einem breiteren Publikum wurde er schließlich bekannt, als er die Vertretung der Moderatorin Barbara Eligmann in der Zeit zwischen September 1998 und März 1999 für die Sendung „Explosiv – Das Magazin“ übernahm. Seine Quoten waren dermaßen gut, dass er die Sendung ab April 1999 bis 2008 regelmäßig moderierte, 2004 wurde er sogar Redaktionsleiter der Sendung. Im April 2008 wechselte er zum Sender ZDF, wo er anfangs nur Johannes B. Kerner vertreten sollte. Seine nach ihm benannte Sendung „Markus Lanz“ wurde schnell zum Erfolg und lief ab 2009 an drei Tagen pro Woche. Lanz gibt sich aber auch damit noch nicht zufrieden, er moderiert darüber hinaus nämlich auch einige weitere Sendungen, unter anderem „Das will ich wissen“ und, ab Oktober 2012, den Quotenhit „Wetten, dass...?“.
Zwischen den Jahren 1998 und 2006 hatte Markus Lanz eine Beziehung zu der bekannten Moderatorin Birgit Schrowange, aus der sein Sohn (geboren im Jahr 2000) hervorging. Die Liaison ging jedoch in die Brüche und 2011 heiratete er schlussendlich die Deutsch-Japanerin Angela Gessmann. Seine körperliche Fitness stellte Lanz 2010 in der TV-Produktion „Der Wettlauf zum Südpol“ unter Beweis. Darüber hinaus betätigt sich Lanz auch als Autor. Eines seiner erfolgreichsten Werke ist die Biografie des Fernsehkochs Horst Lichter, die er mit diesem gemeinsam verfasste.
Markus Lanz, der bereits zahlreiche Sendungen mit großem Erfolg moderierte und noch moderiert, konnte seine Moderatoren-Laufbahn am 6. Oktober 2012 krönen. Er übernahm die Nachfolge von Thomas Gottschalk, der nach Frank Elstner und kurzzeitig auch Wolfgang Lippert, eine der beliebtesten Shows des Deutschen Fernsehens zu einem Highlight gemacht hat – „Wetten, dass...?“ Am 3. Dezember 2011 hatte Gottschalk seine Dernière dieser Show gefeiert. Lanz wurde nach einer langen Zeit, in der nur Gerüchte zur Gottschalk-Nachfolge kursierten, im März 2012 offiziell benannt und vom Publikum am Premierenabend in Düsseldorf mit viel Applaus und Begeisterung empfangen.