Was war wann >> Musik >> Steckbriefe N >> Nino de Angelo

 

Biografie Nino de Angelo Lebenslauf Lebensdaten


*18. Dezember 1963 in Karlsruhe (Deutschland)

Nino de Angelo ist ein Schlagersänger mit italienischen Wurzeln, dessen bürgerlicher Name Domenico Gerhard Gorgoglione lautet und der Anfang der 1980er Jahre seine Karriere startete. Bereits 1983 feierte er mit dem – von Drafi Deutscher verfassten – Song „Jenseits von Eden“ seinen bislang größten Hit. In den darauffolgenden Jahren brachte er mehrere Alben und Singles heraus und arbeitete mit den Produzenten Joachim Horn-Bernges, Harald Steinhauer und Dieter Bohlen zusammen. 1989 vertrat er Deutschland beim 34. Eurovision Song Contest in Lausanne und erreichte mit dem Lied „Flieger“ den 14. Platz.
In den frühen 1990er Jahren distanzierte er sich vom Schlager, nannte sich fortan „De Angelo“ und wandte sich der Rockmusik zu, aber die Anerkennung seitens der Kritiker und Fans blieb weitestgehend aus. 1996 wurde bei ihm Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert und er zog sich vorübergehend aus dem Showbusiness zurück. Erst mit dem im Mai 2000 veröffentlichten Album „Schwindelfrei“ stellte sich wieder der Erfolg ein. Neben „Jenseits von Eden“ und „Flieger“ zählen „Ich sterbe nicht nochmal“ (1983), „Atemlos“ (1984) und „Doch Tränen wirst du niemals sehen“ (1987) zu Nino de Angelos bekanntesten Hits.
Der Sänger, der im Laufe seiner Karriere dreimal mit der Goldenen Stimmgabel und 1984 von Radio Luxemburg mit einem Löwen in Gold ausgezeichnet wurde, trat auch als Schauspieler in Erscheinung: 1988 verkörperte er den jungen Giacomo Bertini in der Miniserie „Die Bertinis“, später trat er in der Seifenoper „Unter Uns“ sowie in einer Folge der Serie „Küstenwache“ und in einer Folge der Serie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ auf. Nino de Angelo war viermal verheiratet und hat drei Kinder. Im Januar 2018 gab er bekannt, künftig keine Schlagermusik mehr machen zu wollen.


Nino de Angelo Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Nino de Angelo Homepage
Movies Nino de Angelo Filme
n.n.v.
Nino de Angelo Bilder