Was war wann >> Musik >> Steckbriefe F >> Maja Catrin Fritsche

 

Steckbrief Maja Catrin Fritsche Biografie

* 10. April 1960 in Leipzig (Deutschland)

Die deutsche (DDR) Sängerin Maja Catrin Fritsche sang bereits mit 12 Jahren im Leipziger Rundfunkkinderorchester. Fritsche studierte von 1978 bis 1982 an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar Gesang. Ihre ersten Auftritte hatte die Tochter eines Saxophonisten schon während ihrer Studienzeit als Leadsängerin in der Amateurband „Robbys“. Einen ersten Erfolg feierte sie 1981 mit einem TV-Auftritt in der Jugendsendung „rund“ mit dem Titel „Upside down“ - einem Diana Ross-Cover. Seit dem Ende ihres Studiums war sie als freischaffende Sängerin tätig und gewann 1982 beim Rostocker Liederfestival "Menschen und Meer" den 1. Preis der Jury und des Publikums. Mit dem Song „Doch da sprach das Mädchen“ machte sich die Sängerin noch im selben Jahr einem großen Publikum bekannt. Zwei Jahre später erschien 1984 unter dem Titel „Freundliches Wort“ ihr erstes Album. Nach der Wende brachte Fritsche 1994 ihre erste CD mit vier Titeln heraus und begann ihre Songtexte selbst zu schreiben und zu komponieren. Zu ihrem 35-jährigen Bühnenjubiläum erschien 2015 die CD „So leicht hab ich mich nie gefühlt“. Der MDR würdigte die im Osten Deutschlands als „Kleine mit der großen Stimme“ bekannte Sängerin in einer Sondersendung mit ihren größten Hits.


Maja Catrin Fritsche Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Maja Catrin Fritsche Homepage

Musik Maja Catrin Fritsche Diskografie


n.n.v.
Maja Catrin Fritsche CDs