Was war wann >> Musik >> Steckbriefe R >> Maggie Reilly

 

Biografie Maggie Reilly Lebenslauf Lebensdaten

*15. September 1956 in Glasgow (Schottland)

Die schottische Sängerin Maggie Reilly, die ihren Vater schon in jungen Jahren bei Konzerten begleitete, stieß zu der von Stuart McKillop gegründeten Formation „Joe Cool“, die sich später „Cado Belle“ nannte und ihr erstes und einziges Album gleichen Namens veröffentlichte. Maggie Reilly spielte mit der Band auf mehreren Konzerten, arbeitete auch mit anderen Musikern zusammen. Als sie 1980 Mike Oldfield kennenlernte, veränderte diese Begegnung ihre musikalischen Laufbahn. Sie trat bei Oldfields Europatournee als Solistin auf und sang Liedpassagen für dessen Album „QE2“ ein. Für das Album „Five Miles Out“ (1982) ist sie als Solistin zu hören. Der große musikalische Durchbruch gelang ihr 1983 durch das dritte gemeinsame Projekt: Für das Album „Crises“ hatte Oldfield den Song „Moonlight Shadow“ geschrieben, der durch Maggie Reillys klaren Sopran ein dauerhafter internationaler Erfolg wurde. Die Sängerin arbeitete immer wieder mit anderen Kollegen zusammen. 2015 erschien „Where the Heart Lies“, ein Duett mit dänischen Sänger Bryan Rice. In Skandinavien erschien der Titel als Single.


Seiten Maggie Reilly Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Maggie Reilly Homepage

Movies Maggie Reilly Filme

n.n.v.
Maggie Reilly Bilder