Biografie Pharrell Williams Lebenslauf Lebensdaten

Der US-amerikanische Sänger, Songwriter, Musikproduzent und Modedesigner Pharrell Williams wurde am 5. April 1973 in Virginia Beach als ältestes von drei Kindern einer Lehrerin und eines Handwerkers geboren. Er absolvierte seine Schulbildung an der Princess Anne High School, an der er mit dem späteren R’n’B-Star Chad Hugo eine erste Band gründete. Pharrell Williams und
Chad Hugo spielten in den neunziger Jahren mit den befreundeten Musikern Shay Haley und Mike Etheridge in einer weiteren Band namens „The Neptunes“. Nach der Schulausbildung wurden die vier Teenager von dem renommierten Produzenten Teddy Riley im Zuge eines Talentwettbewerbs entdeckt und unter Vertrag genommen.
Ab 1998 verzeichneten „The Neptunes“ erste Erfolge und eine ständig wachsende Fangemeinde. Der Durchbruch gelang Pharrell Williams und seinen Bandkollegen im selben Jahr, als sie Britney Spears Hitsingle „I’m a Slave 4 U“ produzierten. Unter dem Projektnamen N.E.R.D. veröffentlichte Williams wenig später mit Hugo und Haley die erste Platte „In Search of...“. Ein gemeinsamer Freund machte Williams mit der Sängerin Kelis bekannt, was zu einer Zusammenarbeit der beiden führte, die 1999 in dem Kelis-Album „Kaleidoscope“ mündete. Weitere Kooperationen mit renommierten Stars der US-Musikszene machten Pharrell Williams in den darauf folgenden Jahren zu einem der gefragtesten und erfolgreichsten Produzenten Amerikas. Im Jahr 2004 wurde sein Duett „Drop it Like It’s Hot“ mit Snoop Dogg als einer der besten Rap-Songs der Dekade gefeiert und erhielt sowohl in den Vereinigten Staaten als auch
in Europa Top-Platzierungen in den Charts. Im Jahr 2006 veröffentlichte er sein Debut-Soloalbum „In My Mind“, 2014 folgte seine zweite Platte „G I R L“. Darüber hinaus wurde Williams seit 2003 als Produzent für zahlreiche Musikgrößen wie Gwen Stefani, Nelly, Justin Timberlake, Madonna, Beyoncé, Moroon 5, Daft Punk und Jennifer Lopez tätig. Mit dem erfolgreichen Hollywood-Komponisten Hans Zimmer schrieb er die Musik für die Animationsfilme „Despicable Me“ und „Despicable Me 2“ sowie für die 84. Oscar-Verleihung.
Im Laufe seiner außerordentlichen Karriere wurde Williams für zahlreiche renommierte Preise nominiert und mit insgesamt sieben Grammy Awards ausgezeichnet.
Der Musiker ist zudem Mitbegründer der Modelinien Ice Cream Footwear und Billionaire Boys Club und besitzt eine Boutique am New Yorker West Broadway. 2008 entwarf er für den französischen Luxuskonzern Louis Vuitton eine Schmucklinie. Große Erfolge konnte Pharrell Williams auch als Möbeldesigner für die Kunstgalerie Emmanuel Perrotin und die französische Marke Domeau & Pérès verzeichnen. Im Jahr 2011 ging darüber hinaus sein eigener Youtube-Kanal „i am OTHER“ online.

Pharrell Williams privat

Im Oktober 2013 heiratete Pharrell Williams seine Langzeit-Lebensgefährtin Helen Lasichanh, die 2008 den ersten gemeinsamen Sohn Rocket Williams zur Welt gebracht hatte. Zu Ehren seines Sohnes schrieb Williams den Song „Rocket’s Theme“ zum Soundtrack von „Despicable Me“.
Neben seiner vielseitigen Karriere in der Musik- und Modebranche engagiert sich Pharrell Williams seit vielen Jahren intensiv für karitative Zwecke. In seiner Heimatstadt Virginia Beach investierte er 35 Millionen US-Dollar in die Errichtung eines Schulungszentrums. Die von ihm gegründete Wohltätigkeitsorganisation „From One Hand To Another“ unterstützt darüber hinaus Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis zwanzig Jahren in von hoher Kriminalität geprägten Armenbezirken vieler Städte der Vereinigten Staaten.
Autogramm Pharrell Williams Autogrammadresse
n.n.v.
Pharrell Williams Seiten, Steckbrief etc.
pharrellwilliams.com - Die offizielle Homepage von Pharrell Williams
Pharrell Williams MP3 Downloads
Pharrell Williams MP3 - Alle Hits zum downloaden
Pharrell Williams Diskografie
2006 - in my mind
2013 - G I R L