Was war wann >> Musik >> Biografien >> Interpreten M >> George Michael

Biografie George Michael Lebenslauf Lebensdaten

Er gehörte zu den größten Superstars der 80er Jahren und wird in einem Atemzug mit Madonna, Michael Jackson oder auch Prince genannt: George Michael! Er wurde als Georgius Kyriakos Panayiotou am 25. Juni 1963 in London geboren. Seine Eltern zogen in den 50er Jahren nach London – der Vater war griechisch-zypriotischer Abstammung. 1982 machten George und sein Schulfreund Andrew Ridgeley weltweit von sich Reden: als Duo „Wham!“ – sie wollten die Pop-Charts erobern mit Hits wie „Wake Me Up Before You Go-Go“ und dem Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ gelang ihnen dies auch innerhalb kurzer Zeit!
1987 trennte sich George Michael von Andrew und was dann folgte, war viel mehr als nur eine Solokarriere. George Michael stieg zur einer Art lebende Musiklegende auf und machte eine Weltkarriere, die nur sehr wenigen Musikern auf dieser Erde vergönnt war und ist. Nach der
Trennung erschien Michaels erstes Soloalbum „Faith“ – dieses verkaufte sich allein in den USA mehr als zehn Millionen Mal und beinhaltete immerhin fünf Nummer-1-Hits am Stück. Was für ein Erfolg! Michael wurde zu dieser Zeit schon als Superstar verehrt – nicht nur von seinen Fans, sondern auch von den Kritikern. Für sein erstes Album wurde er 1990 gleich mit einem Grammy geehrt. In jenem Jahr erschien auch sein zweites Album „Listen Without Prejudice – Volume I“. Auch hier waren sich die Kritiker einig: Das Album war klasse. Trotzdem verkaufte es sich schlechter – der kommerzielle Erfolg stellte sich erst später ein. Immerhin wurden dann doch noch ganze acht Millionen Tonträger verkauft. 1991 lernte er seinen (etwas späteren) brasilianischen Lebensgefährten Anselmo Feleppa kennen. Zum gemeinsamen Weihnachtsfest vertraute sich Anselmo seinem Freund George Michael an und er erfuhr, dass Anselmo HIV-positiv war.
Zwei Jahre später starb Feleppa an einer Hirnblutung als Folge seiner Infizierung. Ganze 18 Monate lang konnte der trauernde George Michael keine Songs schreiben. Er ließ sich hängen und versuchte seinen Schmerz mit Massen an Drogen zu lindern, was ihm nicht nicht gelang. In jener Zeit hatte sich Michael mehrere Jahre lang mit Sony gerichtlich gestritten – und auch
diesen Kampf hatte er verloren. Trotzdem „raffte“ sich das Supertalent wieder auf und veröffentlichte 1996 sein drittes Soloalbum „Older“. Die Plattenfirma Virgin hatte Michael für einige Millionen Dollar aus dem Vertrag von Sony raus gekauft. Auf dieser Platte widmete er den Song „Jesus To A Child“ seiner großen Liebe Anselmo. Und das hieß, dass er sich mit diesem Album auch öffentlich outete. Trotzdem hatte er sich in Interviews selten oder gar nicht zu diesem privaten Thema geäußert. 1996 war auch das Jahr, in dem er seine neue Liebe Kenny Goss kennenlernte. Der stammte aus Dallas und war ein erfolgreicher Geschäftsmann. Gleichzeitig erfuhr George von der Krebserkrankung seiner Mutter – für ihn brach eine weitere Welt zusammen. Sie verstarb kurze Zeit darauf. Michael fiel in mehrjährige schwere Depressionen. 1998 sollte dann die ganze Welt von George Michaels Homosexualität erfahren. Er wurde in Los Angeles beim Cruising auf einer öffentlichen Toilette „erwischt“ – und zwar von einem Polizisten in Zivil. Dafür zahlte er ganze 800 Dollar und musste insgesamt 80 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Zudem sollte Michael zu einer psychologischen Beratung gehen. Die Amerikaner waren entsetzt. Michael meinte später, dass er sich wohl ganz bewusst in solche Situationen gebracht hatte. Nach dieser Geschichte ging Michael auch in den Medien etwas lockerer mit dem Thema „Schwulsein“ um – er sprach sogar von seinem neuen Lebensgefährten und verriet persönliche Ansichten. Die weltweiten Schlagzeilen hatten George Michael vorübergehend aus seiner Depression geholt und er konnte sogar wieder Songs schreiben. Sein Toiletten-Erlebnis verarbeitete er in der Single „Outside“ und in dem Video dazu. Darin wird jemand – genauso wie er – wegen unsittlichem Verhalten festgenommen – ebenfalls zu sehen: zwei sich küssende Polizisten. Europa stand Kopf – hier rauschte der Song in Windeseile in die Charts. Ganz anders war dies allerdings in den USA – hier fand man Song und Video alles andere als witzig. Kurz darauf flatterte eine 10-Millionen-Klage in das Haus von George Michael. Der Polizist, der ihn verhaftet hatte, sah sich durch das ganze verspottet. Der „Haufen an Kohle“ sollte eine Art Schadensersatz für die erlittene Erniedrigung und dem emotionalen Stress sein. Nachtrag: Die Klage wurde im Jahr 2000 vor Gericht abgewiesen. Es gab dann aber noch eine Berufung. Aber auch hier wurde entschieden, dass der Polizist als Beamter keinerlei Ansprüche auf Schadenersatzforderungen stellen könne. 1998 kam dann das
Best-Of-Album heraus – das z.B. die BBC-Charts sofort eroberte: Platzierung Nummer 1. Etwas anders hörte sich das 1999 veröffentlichte Album „Songs From The Last Century“ an. Dieses war im Swingstil aufgenommen. Michael wollte damit den größten Songwritern des 20. Jahrhunderts seinen Respekt zollen.
Im Jahr 2000 sang George Michael mit Musiklegende Whitney Houston – „If I Told You That I Love You“. Vier Jahre später (2004) ließ Michael dann verlauten, dass sein Album „Patience“ – das wieder bei der Sony erschien – sein letztes kommerzielles Werk sein solle. Seine Musik würde in Zukunft kostenlos auf seiner Homepage zum Herunterladen zur Verfügung stehen. In seinen weiteren Songs verarbeitet George Michael immer mehr seine Vergangenheit: U.a. ist von seinem Onkel zu hören, der sich am Tag von Michaels Geburt umbrachte. Der Bruder seiner Mutter kam mit seiner Homosexualität nicht zurecht und sah wohl nur noch diesen einen Ausweg für sich. 2005 war er auf der Berlinale zu erleben – hier stellte er die autobiographische Dokumentation „A Different Story“ vor.
Im Jahr 2016 starb George Michael überraschend im Alter von 53 Jahren am 25. Dezember in Goring-on-Thames (England).  
Biografie Georg Seiten, Steckbrief etc.
Biografie Georg Videos
Biografie Georg Diskografie


 

privacy policy