Biografie Prince Lebenslauf Lebensdaten
Es gibt nicht mehr viele Stars wie er einer war. Mit dem Namen Prince verbanden Viele die exzentrische Art des Multitalents aus Minneapolis, dem Sexsymbol der 90er Jahre, der mit unvergleichbarer Energie auf den Bühnen der Welt Millionen in seinen Bann zog.
Schon mit 18 Jahren hatte Prince zahlreiche Platten aufgenommen, als er seinen ersten Plattenvertrag mit Warner Records unterschrieb. Er veröffentlichte sein erstes Meisterwerk 1978, die Schallplatte „For You“. Auf dieser spielte er alle 23 Instrumente selbst in seinem
eigenen R&B Stil. Die Verbindung von revolutionären Komponenten der schwarzen Musik, der Mystik und Sexualität, macht dieses Album noch heute einzigartig.
Erst mit seinem dritten Album „Dirty Mind“ brach er mit seinem ganz eigenen Stil. Er orientierte sich mehr an der synthetischen Musik und der allgemeinen Pop Richtung. Trotzdem zeichneten die Gitarren-Solos und die erotischen Texte seine neue Stilrichtung aus. Die Mischung aus Sexualität und Bisexualität in seinen Texten verschaffte ihm viele Probleme in seinem Heimatland.
Erst mit dem Album „1999“, das unter dem Namen Prince & The Revolution erschien, wurde er bekannt in den USA. Der absolute Durchbruch gelang ihm dann mit dem Lied „Purple Rain“, der ihn zu einem Superstar der Musikszene machte. Der Song hielt sich 20 Wochen auf dem ersten Platz in den amerikanischen Charts und erhielt einen Grammy sowie einen Oscar. Der gleichnamige Film gilt als Biografie des damals aufstrebenden Künstlers.
An den Erfolg von „Purple Rain“ kam keines seiner Produktionen mehr heran. Er veröffentlichte in den 80ern noch die Platten „Kiss“ und „Sign 0“, die versuchten an den Erfolg anzuknüpfen. Aber erst das 1987 veröffentlichte Doppelalbum „Controversy“ ging in die Geschichte als sein Meisterwerk ein und wurde mit Platten wie dem „White Album“ der Beatles und den Meisterwerken von den Rolling Stones oder Bob Dylan verglichen.
Der am 7. Juni 1958 in Chanhassen (US-Bundesstaat Minnesota) geborene Prince Shaw, wurde nach der Musikgruppe seines Vaters, dem „Prince Roger Trio“, benannt. Nach der Scheidung seiner Eltern blieb das Piano in dem Haus seiner Mutter stehen. Der damals nur sieben Jahre alte Junge nutzte das Musikinstrument jeden freien Moment. In kurzer Zeit beherrschte er genauso die elektrische Gitarre virtuos sowie bis zu 21 andere Instrumente.
Der pressescheue Künstler veränderte die Musikwelt wie nur wenige andere Künstler. Seine Fähigkeit, die verschieden Musikrichtungen zu verbinden und ihn seinem ganz eignen Stil zu interpretieren, veränderten die Musik in den letzten 30 Jahren. Sein Tod am 21. April 2016 reihte sich in die großen Verluste der Musikgeschichte ein wie der Tod von David Bowie, Glenn Frey der Eagles oder Merle Haggard im selben Jahr.
Prince Seiten, Steckbrief etc.
Prince Videos
Prince Diskografie
Prince Discography