Biografie Horst Tappert Lebenslauf

*26. Mai 1923 in Wuppertal-Elberfeld
13. Dezember 2008 in Planegg

Die Schauspielkarriere des gelernten Industriekaufmanns Horst Tappert begann unmittelbar nach Kriegsende. 1945 bewarb er sich als Buchhalter am Theater der Altmark in Stendal. Statt in der Verwaltung zu arbeiten, erhielt Tappert ohne vorherige Ausbildung ein Engagement als Bühnendarsteller. Im selben Jahr debütierte das Nachwuchstalent in der Komödie „Flitterwochen“ als liebenswert-vertrottelter Junggeselle Dr. Erich Striebel. In den Jahren 1946 und 1947 wurde Tappert vom Theaterleiter Paul Rose gefördert. Er avancierte zum gefragten Bühnenakteur. Tappert spielte unter anderem am Deutschen Theater Göttingen und an den Münchner Kammerspielen. Ende der 1950er-Jahre wechselte er vor die Film- und TV-Kameras. 1974 erhielt Tappert seine Paraderolle in der ZDF-Krimiserie „Derrick“. In insgesamt 281 Episoden verkörperte er bis zum Jahr 1998 den von Drehbuchautor Herbert Reinecker erdachten Oberinspektor Stephan Derrick. 2004 lieh Tappert ein letztes Mal seiner populären Serienfigur im Zeichentrickfilm „Derrick – Die Pflicht ruft!“ seine Stimme.


Horst Tappert Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Horst Tappert Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Horst Tappert Filme