Biografie Anne Ratte-Polle Lebenslauf

*1974 in Cloppenburg (Niedersachsen)

Die deutsche Film- und Theaterdarstellerin Anne Ratte-Polle absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Im Rahmen ihres Studiums wurde sie 1999 beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudenten mit einem Solopreis für ihr Bühnentalent geehrt. Ihr erstes Festengagement erhielt Ratte-Polle von 1999 bis 2002 am Staatstheater Rostock. 2001 nahm sie für ihre Rollen der Effi Briest und der Marquise von O. in den gleichnamigen Inszenierungen den Förderpreis für darstellende Kunst des Landes Brandenburg entgegen. 2002 wechselte Ratte-Polle ans Schauspiel Hannover. 2005 trat sie infolge eines Umzugs nach Berlin vorwiegend am Maxim-Gorki-Theater und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz auf. Neben ihrer Theaterarbeit konnte sich Ratte-Polle auch vor der Kamera etablieren. 2003 wurde sie als beste Nebendarstellerin für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Neben Ihren Kinofilmrollen spielt Anne Ratte-Polle in zahlreichen Krimis wie „Tatort", „Polizeiruf 110" oder „Ein starkes Team" mit.

Anne Ratte-Polle privat
Über das Privatleben der begehrten und sympathischen Schauspielerin, der genaue Geburtstag, ob Sie einen Ehemann bzw. verheiratet ist, einen Partner oder Kinder hat, ist nicht bekannt.


Anne Ratte-Polle Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Anne Ratte-Polle Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Anne Ratte-Polle Filme

2001 - Emil und die Detektive
2001 - Julietta
2002 - Ein Abend für Dora
2004 - Die Nacht singt ihre Lieder
2005 - Willenbrock
2007 - Gegenüber
2007 - Illusion
2009 - UmdeinLeben
2010 - Shahada
2012 - Die feinen Unterschiede
2012 - Die Welt danach
2013 - Halbschatten
2013 - Dirty Young Loose
2015 - Wanja
2015 - Sibylle
2016 - Die Hannas
2016 - Continuity
2019 - Der Geburtstag
2019 - Es gilt das gesprochene Wort
2019 - Undine