Biografie Alexandra Neldel Lebenslauf Lebensdaten

Alexandra Monika Neldel wurde am 11. Februar 1976 in Berlin geboren. Sie besuchte die Realschule Berlin-Steglitz und absolvierte anschließend eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin.
Zum Fernsehen kam sie durch ein Poloturnier, bei dem sie die Chefin der Casting-Agentur für die
erfolgreiche RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ traf, die sie zu Probeaufnahmen überredete und ihr anschließend die Rolle der Katja Wettstein verschaffte, die sie in den Jahren 1996 bis 1999 verkörperte.
Ihren Durchbruch hatte Alexandra Neldel jedoch erst im Jahr
2005, als sie sich in der Rolle der Lisa Plenske in der Telenovela „Verliebt in Berlin“ von einem unscheinbaren, schüchternen Mädchen, ausgestattet mit altmodischer Hornbrille und Fatsuit, zu einer selbstbewussten Frau mauserte, die am Ende der ersten Staffel mit einer Hochzeit ihr Happy End fand.
Für die im Jahr 2008 erstmalig ausgestrahlte erste Staffel der Krimiserie „Unschuldig“ erhielt Alexandra Neldel den Bayerischen Fernsehpreis, obwohl die Serie eher schwache Quoten aufwies und eine zweite Staffel daraufhin nicht mehr, wie bisher, in einstündigen Folgen, sondern als mehrteilige Spielfilme ausgestrahlt werden sollte.
In den folgenden Jahren wandte sich Alexandra Neldel mehr den Filmrollen zu. In dem Anfang 2009 ausgestrahlten Dreiteiler „Die Rebellin“ spielte sie an der Seite der Schauspielerkollegen 
Friedrich von Thun und Horst Kummeth vor dem Hintergrund der Nachkriegsjahre die Rolle der Erfinderin Lena Berkow.
Im Jahr 2010 übernahm Alexandra Neldel die Rolle der Marie in der Verfilmung „Die Wanderhure“ nach dem gleichnamigen Roman von Iny Lorentz und kehrte zwei Jahre später in der Fortsetzung „Die Rache der Wanderhure“, der Verfilmung des Romans „Die Kastellanin“, auf die Leinwand zurück.
Alexandra Neldel wurde im Jahr 2010 mit dem Filmpreis Diva in der Kategorie „Erfolgreichster Deutscher Fernsehfilm des Jahres“ ausgezeichnet und
im Jahr 2011 in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.
Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin arbeitet Alexandra Neldel auch als Synchronsprecherin für zahlreiche ausländische Produktionen.
Alexandra Neldel Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Autogramm Alexandra Neldel Autogrammadresse
Alexandra Neldel- c/o Agentur Hübchen- Saarbrücken Str. 29- 10405 Berlin
Movies Alexandra Neldel Filme
KinoFilme
1999 - Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding
2000 - Flashback – Mörderische Ferien
2000 - Erkan & Stefan
2001 - Lammbock – Alles in Handarbeit
2003 - Der letzte Lude
2003 - Sie haben Knut
2004 - Samba in Mettmann
2004 - Autobahnraser
2005 - Barfuss
2006 - Goldene Zeiten
2007 - Meine schöne Bescherung
2008 - Märzmelodie
FernsehFilme
1998 - Die Mädchenfalle – Der Tod kommt online
1998 - Das Miststück
1999 - Doggy Dog – Eine total verrückte Hundeentführung
2000 - Heimliche Küsse – Verliebt in ein Sex-Symbol
2001 - Verliebte Jungs
2001 - Die Großstadt-Sheriffs
2002 - Rosamunde Pilcher - Wenn nur noch Liebe zählt
2004 - Nachtschicht – Vatertag
2005 - Scharf wie Chili
2005 - Comedy-Schiff (Sketch Comedy)
2006 - Die ProSieben Märchenstunde – Der Froschkönig
2007 - Zodiak – Der Horoskop-Mörder (4-Teiler)
2009 - Die Rebellin (3-Teiler)
2009 - Killerjagd. Töte mich, wenn du kannst
2010 - Killerjagd. Schrei, wenn du dich traust
2010 - Die Wanderhure
2010 - Glückstreffer – Anne und der Boxer
2011 - Bollywood lässt Alpen glühen
2011 - Buschpiloten küsst man nicht
2012 - Die Rache der Wanderhure


 

Share
Popular Pages