Biografie Adele Neuhauser Lebenslauf Lebensdaten

In Österreich ist sie schon lange ein Fernsehstar. In Deutschland hat die vielseitige Schauspielerin Adele Neuhauser spätestens als Assistentin von „Tatort“-Kommissar Moritz Eisner den großen Durchbruch geschafft. Als Bibi Fellner spielt sie eine starke Frau mit vielen Spannungen und Brüchen, die zwischen Beziehungsdramen, Alkoholproblemen und Berufsstress versucht, ihren eigenen Weg zu finden.
Adele Neuhauser wurde am 17. Januar 1959 in Athen geboren. Im Alter von vier Jahren zog sie mit ihren Eltern von Griechenland nach Österreich, wo sie in Wien aufwuchs. Bereits mit sechs Jahren hatte sie das erste Mal den Wunsch, Schauspielerin zu werden.
Doch erst einmal musste sie die wohl schwierigste Phase in ihrem Leben meistern. Eigentlich ein fröhliches Kind, überfiel sie nun teilweise eine große Traurigkeit, die so weit ging, dass sie
zwischen zehnu Nd 21 Jahren, mehrfach versuchte, sich umzubringen. Zu den Schwierigkeiten der Pubertät kam in dieser Zeit erschwerend die Trennung ihrer Eltern hinzu. Die Mutter hatte die Familie zusammen mit Neuhausers Halbbruder verlassen. Das Mädchen wuchs - anfangs noch gemeinsam mit ihrem Bruder - allein beim Vater auf.
Die Großeltern von Neuhauser stammten aus dem Waldviertel und waren eine Künstlerfamilie - der Großvater ein sogenannter „akademischer Maler“, die Großmutter fertigte Gobelins und Kasperlepuppen für die berühmten Wiener Werkstätten. Neuhausers Bruder Peter Marquant trat später in die Fußstapfen des Großvaters. Eine Generation zuvor hatte es in der Familie ein große Tragödie gegeben - Adele Neuhausers Urgroßmutter war ihrem jüdischen Mann freiwillig ins Konzentrationslager gefolgt, in dem beide den Tod fanden.
1976 begann sie eine zweijährige Ausbildung an der Wiener Schauspielschule Krauss. Danach ging sie nach Deutschland, um dort Theater zu spielen - unter anderem an dem Bühnen in Münster, Essen, Mainz und Regensburg, teilweise übernahm sie auch Gastrollen in Wien. Es war die Schauspielerei - ihre Begabung und ihr Wille zu spielen - die Neuhauser nach eigenen Aussagen über die schwierigen Jahre ihrer Jugend hinweghalf. Heute empfindet die Schauspielerin, die nie eine Therapie machte, das Leben als ein großes Geschenk und je älter sie wird, desto mehr könne sie es genießen. Adele Neuhauser führt jedoch ihr besonderes komödiantisches Talent auf die große Traurigkeit in ihrer Jugend zurück, die sie auch heute noch in manchen Momenten spürt.
Ihr erster Fernsehauftritt fand 1990 in dem Film „Der neue Mann“ statt. Viele weitere Rollen folgten. Doch bereits 1991 kehrte sie erst einmal wieder auf die Theaterbühne zurück und brillierte im Staatstheater Mainz in der Titelrolle von „Medea“. Eine Rolle, die ihr sehr viel abverlangte, aber auch sehr viel Anerkennung einbrachte. Zur Entspannung und um den Kopf wieder klar zu bekommen, geht die Schauspielerin gerne wandern - am liebsten allein.
1996 spielte sie in ihrem ersten Kinofilm „Irren ist menschlich“ und 2001 im Kurzfilm „Gone“ ihres Mannes Zoltan Paul. Neuhauser war mit dem ungarischen Regisseur rund 25 Jahre verheiratet. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, Julian. Heute haben die beiden ein freundschaftliches Verhältnis, was in den letzten Jahren ihrer Ehe nicht immer der Fall war.
Furore machte die Schauspielerin erneut im Jahr 1999 auf der Bühne - als sie im Stadttheaters Regensburg als Frau in die Rolle des „Mephisto“ in Goethes „Faust“ schlüpfte.
Nach rund zwei Dutzend Auftritten in TV-Filmen unterschiedlicher Genres übernahm Neuhauser dann 2005 im österreichischen Fernsehen eine ihrer populärsten Rollen - Sie spielte die Bäuerin Julie Zirbner, die in der skurilen Krimi-Serie „Vier Frauen und ein Todesfall“ als Hobby-Detektivin viele Fans gewann. Weitere Auftritte im österreichischen und deutschen Fernsehen folgten, zum Beispiel in „Wo ist Fred?“ (2006), in „Ich Chef - du nix“ (2007) sowie in diversen Krimi-Serien.
Im Jahr 2008 musste sich die Mimin mit der markanten Stimme, die gern reitet, Ski fährt und fechtet, wegen Ablagerungen auf den Stimmbändern - Grund war ein schweres Reinke-Ödem - einer Operation unterziehen. Nach dem Eingriff freute sich die Schauspielerin, deren Stimme bis dahin extrem tief gewesen war, dass sie nun wieder weiblicher klang und am Telefon nicht mehr mit „Herr“ Neuhauser angesprochen wurde. Nach der OP konnte sie endlich wieder ohne Einschränkungen - die Atembeschwerden hatten ihr schwer zu schaffen gemacht - ihrem Beruf nachgehen. Eine Fernsehrolle nach der anderen folgte. Unter anderem hatte sie Auftritte in Vorabend-Krimis, im „Polizeiruf 110“ aber auch in diversen „Tatorten“.
Eine „Tatort“-Serie war dann auch Anlass für den nächsten großen Karriereschritt, mit dem die begabte Schauspielerin auch in Deutschland bei einem breiten Publikum bekannt wurde - Ab 2011 ermittelt sie an der Seite ihres österreichischen Kollegen Harald Krassnitzer als labile Assistentin Bibi Fellner im „Tatort Wien“ und erzielte Traumquoten und überschwängliche Kritiken. Eine Rolle, die ihr von Autor Ulrich Brée, den sie gut kennt, förmlich auf den Leib geschrieben wurde.
2012 bekam sie den österreichischen ROMY Film- und Fernsehpreis als beliebteste Seriendarstellerin. Ihre zweite große Auszeichnung nach dem Darstellerpreis der Bayerischen Theatertage 1996.
Adele Neuhauser Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Die offizielle Adele Neuhauser Homepage
n.n.v.
Autogramm Adele Neuhauser Autogrammadresse
Adele Neuhauser - Agentur Scenario - Rambergstraße 5 - 80799 München
Movies Adele Neuhauser Filme
1990 - Der neue Mann
1995 - Um die 30
1995 - Kriminaltango
1996 - Irren ist männlich
1996 - Der Fahrradfahrer
1998 - Die Mädchenfalle – Der Tod kommt online
1998 - Neonnächte – Gefahr der Großstadt
1998 - Helden in Tirol
1999 - Alphamann
1999 - Meines Bruders Hüter
1999 - Weg in die Dunkelheit
1999 - Sinan Toprak ist der Unbestechliche
1999 - Tatort – Die kleine Zeugin
2001 - Der Kranichmann
2001 - Davon stirbt man nicht
2001 - Der kleine Mann
2001 - Zwei Engel auf Streife
2002 - Tatort – Wolf im Schafspelz
2003 - Die Rosenheim-Cops
2003 - Schulmädchen 
2003 - Die Kirschenkönigin
2004 - Italiener und andere Süßigkeiten 
2004 - Der Weihnachtshund
2004 - Gone – Eine tödliche Leidenschaft
2005 - Vorsicht Schwiegermutter!
2005 - Mutig in die neuen Zeiten
2005 - Zwei Weihnachtshunde
2006 - Mutig in die neuen Zeiten
2006 - Wo ist Fred?
2007 - Ich Chef, du nix
2008 - Ich liebe den Mann meiner besten Freundin
2008 - Tatort – Granit
2009 - Mein Flaschengeist und Ich
2009 - Sturmfrei – Der Film
2009 - Die Perlmutterfarbe
2009 - London, Liebe, Taubenschlag
2009 - Liebe Edelbitter
2010 - Tatort – Weil sie böse sind 
2010 - Die Wanderhure
2010 - 3faltig
2011 - Tatort - Vergeltung
2011 - Tatort - Ausgelöscht
2012 - Tatort - Kein Entkommen
2012 - Tatort - Falsch verpackt
2001 - nogo
2012 - Der Heiratsschwindler und seine Frau
Adele Neuhauser Filme
Adele Neuhauser Filme