Was war wann? Bands >> Simply Red Biografie

Biografie Simply Red Bandhistorie

Gründungsgeschichte
Die Gründung Simply Reds ging auf den Entschluss von Elliot Rashman und dem ehemaligen Bandmitglied von „The Frantic Elevators“ Mick Hucknall im Jahr 1985 zurück. Zusammen mit Tony Bowers am Bass, Fritz McInyre am Keyboard, Timm Kellett an der Brass-Gitarre, Sylvan Richardson an der Lead-Gitarre und Chris Joyce am Schlagzeug spielte sich die Band in die Herzen der Fans. Der Name Simply Red entstand zunächst aus den roten Haaren Hucknalls. Er wurde häufig mit dem Spitznamen Red gerufen, weshalb die Band auch unter dem Namen „Red“ auftrat. Nebenbei gaben sie aber auch Konzerte unter Namen wie „World Service“, „Red And The Dancing Dead“ und „Just Red“. Als der Manager eines Events einmal verwirrt fragte wie denn nun der Name sei, antworte Hacknall: „Red, simply Red“. Daraufhin wurde die Band als Simply Red angekündigt und der Name wurde fortan beibehalten.

Das Debüt
Zusammen nahmen die gig-erprobten Musiker dann ihre erste Single „Money's Too Tight To Mention“ auf. Der Song war eine Cover-Version des Originals der Valentine Brothers und schaffte es in die Top20 der Charts. Ihr Folgehit „Holding Back The Years“ schaffte es 1986 auf den ersten Platz der US-Charts. 1991 kam das Debütalbum „Stars“ in die Läden. Sie hatten zwar schon vorher Platten aufgenommen, diese wahren aber überwiegend aus Coversongs zusammengestellt. „Stars“ war das erste Album mit Songs die ausschließlich von Simply Red komponiert und aufgenommen waren. Es wurde das meistverkaufte Album der Jahre 1991 und 1992. In Großbritannien musste sogar Michael Jackson kurz den Platz an der Spitze abgeben.

Weitere Erfolge
1995 folgte das Album „Life“. Mit den Stilrichtungen Pop und Soul - kombiniert mit Reggaeelementen – schaffte es die Band einen Nummer-1-Hit in England zu landen. „Fairground“ stieg direkt an der Spitze ein und setzte sich lange gegen andere Songs durch. Auch die Hymne der Fußball-Europameisterschaft 1996 „We're In This Together“ war ein Riesenerfolg. In diesem Jahr entstand ein „Greatest Hits“-Album, auf dem sich neben einigen neuen Songs auch die klassischen Cover-Versionen von früher befanden. 1998 erschien „Blue“, welches wieder ein reines Cover-Album war. Die letzte Scheibe in Zusammenarbeit mit Warner wurde 1999 veröffentlicht. „Love And The Russian Winter“ war aber nur ein mäßiger Erfolg. Danach trennte man sich von Warner. Die Scheibe „It's Only Love“ war laut Warner eine Zusammenstellung der besten Lovesongs der Band Simply Red – Dies wurde aber nie mit der eigentlichen Band abgesprochen. Die Band gründete ihr eigenes Label „simyred.com“ und veröffentlichte 2003 das Album „Home“. Ohne den Druck einer großen Plattenfirma im Nacken ging Mick Hucknall völlig neue Wege mit der CD. Er konnte zwar nicht an alte Erfolge anknüpfen, dies hieß aber nicht, dass die CD nicht erfolgreich war im kommerziellen Sinne. Im März 2007 erschien das zehnte Album „Stay. Trotz guter Verkaufszahlen erklärte Hacknall aber im Rahmen einer Radiosendung, dass dies das letzte Album von Simply Red sein würde. Es gab dann 2008 noch ein Abschiedsalbum mit dem Namen „The Greatest Hits 25“, das endgültige Ende der Band wurde dann aber Realität mit der letzten Tournee 2009. Die Band löste sich auf.

Simply Red Autogrammadresse
Simply Red Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Simply Red Lyrics
Simply Red Discografie