Was war wann? Bands >> HIM Biografie

Biografie HIM Bandhistorie

1995 wurde die finnische Dark-Rock-Band HIM von Ville Valo, Juhana Rantala, Mikko Viljami Lindström und Mikko Heinrik Julius Paananen gegründet.
Unter dem Namen ,,His Infernal Majesty“ brachten sie ihre erste EP ,,666 Ways to Love“ heraus. Erst danach entschied sich die Band für die Abkürzung HIM. Da es in den USA schon eine Band mit dem Namen HIM gab, nannten sie sich dort HER. Dies war die Abkürzung für „His Evil Royality“ Kurz darauf sicherten sie sich jedoch die Rechte am Namen HIM. Von da an konnten sie auch in den USA mit ihrem eigentlichen Namen auftreten. Der charismatische Sänger Ville Valo wurde schnell zum Schwarm vieler Mädchen. Die Songtexte von HIM handelten, und handeln noch immer, durchweg vom Thema Tod und unglücklicher Liebe. Den anfänglichen Verdacht zu den Satanisten zu gehören verneinte Ville Valo vehement. Er gab in einem Interview an, weder an den Himmel noch an die Hölle zu glauben. Zeichen wie Pentagramme oder die Zahl 666 sollten nur als bekannte Symbole Aufmerksamkeit erregen. In der Zeit von 1998 bis 2007 konnte sich die Band HIM über zahlreiche Erfolge freuen. Gold- und sogar Platinauszeichnungen waren schon fast auf der Tagesordnung. Auch Auszeichnungen wie der ,,Zuschauer-Comet oder ,,Beste Band“ wurden HIM von VIVA und VIVA Zwei übergeben.
Nach einigen Alben mit etwas sanfteren Tönen brachte die Band HIM im September 2007 ihr sechstes Album ,,Venus Doom“ heraus. Mit ,,Venus Doom“ schlugen HIM wieder eine rockigere Musikrichtung ein. Die Erfolgsserie geht weiter... 2007 sang Ville Valo mit Natalia Avelon den bekannten Klassiker  Summer Wine von Klassiker von Lee Hazlewood und Nancy Sinatra  neu ein.
HIM Autogrammadresse
HIM Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
HIM Lyrics
HIM Discografie