Biografie Elke Büchter Steckbrief
 

Biografie Elke Büchter Lebenslauf

Elke Büchter studierte von 1985 bis 1991 Sportjournalismus an der Deutschen Sporthochschule Köln. Zwischen 1990 und 1992 absolvierte sie bei der DuMont Mediengruppe und Radio RST, dem Lokalradio für den Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen, ihr Volontariat. Als Berufsanfängerin arbeitete Büchter unter anderem als Reporterin und Nachrichtenmoderatorin beim regionalen Fernsehsender München TV, bevor sie Anfang 1995 zu RTL wechselte. Dort zeichnete sie sich für die Boulevardsendung „Exclusiv – Das Starmagazin“ und das „RTL Nachtjournal“ als Redakteurin verantwortlich. Ab 2011 bekleidete sie für sieben Jahre den Posten der Frankreich-Korrespondentin. Ende 2017 gab RTL bekannt, dass Carsten Mierke, bisheriger Leiter der Sender-Niederlassung in New York, zum neuen Jahr als EU-Korrespondent aus Brüssel und Paris berichten würde. Büchter wechselte daraufhin aus der französischen Hauptstadt nach Köln. Fortan war sie als Vor-Ort-Reporterin weltweit tätig. Immer wieder sendete sie auch aus Krisenregionen. Für Aufsehen sorgte Büchter Anfang 2022 bei einer Pressekonferenz in Belgrad mit der Familie des serbischen Tennisprofis Novak Djokovic. Auf die Frage, ob der Weltklassespieler unmittelbar nach einem positiven Coronatest an Veranstaltungen teilgenommen hätte, brach der Bruder des damaligen Weltranglistenersten die Pressekonferenz kurzerhand ab.



Elke Büchter Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.

n.n.v. - Die offizielle Elke Büchter Homepage / Instagram / Facebook Seite

Movies Elke Büchter Filme