Biografie Clara Westhoff Lebenslauf

*11. November 1878 in Bremen (Deutschland)

Die Bildhauerin und Malerin Clara Westhoff nahm zunächst privaten Malunterricht in München und schloss sich Ende des 19. Jahrhunderts der Worpsweder Künstlerkolonie an, wo sie von Fritz Mackensen unterrichtet wurde. Danach lernte sie bei Max Klinger in Leipzig, ehe sie 1900 nach Paris zog, um an der École des Beaux-Arts sowie an der Académie Julien zu studieren. In Paris machte sie Bekanntschaft mit Auguste Rodin, der ihren weiteren künstlerischen Weg begleitete. Dieser Weg war von Schwierigkeiten gezeichnet: Einerseits hatte es eine Frau zur damaligen Zeit schwer, als Künstlerin ernst genommen zu werden, andererseits heiratete Westhoff im Jahr 1901 Rainer Maria Rilke und wurde Ende desselben Jahres Mutter einer Tochter. Ihre Ehe war geprägt von finanziellen Sorgen und zahlreichen Ortswechseln und sie musste viel Zeit und Kraft für die Existenzsicherung aufwenden. Sie war dazu gezwungen, Auftragsarbeiten anzunehmen und fertigte Portraits von bedeutenden Zeitgenossen (unter anderem von Gerhard Hauptmann und Alfred Schuler) an, hatte aber keine eigenen Ausstellungen und bemühte sich vergeblich um Stipendien und öffentliche Aufträge. Zudem blieb die Anerkennung aus. Daran hat sich auch nach ihrem Tod am 9. März 1954 (in Fischerhude) nicht viel geändert.


Clara Westhoff Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v - Die offizielle Clara Westhoff Homepage


Clara Westhoff Filme

n.n.v.