Was war wann >> Personen >> Steckbriefe >> Steckbriefe B >> Anna Brüggemann

Biografie Anna Brüggemann Lebenslauf Lebensdaten

*24. März 1981 in München

Die in Südafrika, Stuttgart und Regensburg aufgewachsene Schauspielerin Anna Brüggemann stand im Jahr 1996 zum ersten Mal vor der Kamera bei dem Thriller „Virus X“. Die Schauspielerin, die auch gemeinsam mit ihrem Bruder Dietrich Brüggemann Drehbücher schreibt, war in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen zu sehen. Unter anderem spielt sie die Kriminalkommissarin Alex Eggert in dem ZDF-Krimi „Kommissarin Lucas“. Anna Brüggemann lebt in Berlin.

Anna Brüggemann Wiki Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Anna Brüggemann Homepage
Movies Anna Brüggemann Filme
1996 - Virus X
1998 - Else
1999 - Anatomie
1999 - Einer geht noch
2001 - Ice Planet
2001 - 100 Pro
2001 - Tatort – Bienzle und der Todesschrei
2002 - Ein Dorf sucht seinen Mörder
2002 - Die Dickköpfe
2003 - Bella Block – Kurschatten
2003 - Baal
2003 - Mitfahrer – Jede Begegnung ist eine Chance
2003 - Berlin – Eine Stadt sucht den Mörder
2003 - Tatort – Versprochen
2004 - Tatort – Vorstadtballade
2004 - Tatort – Gefährliches Schweigen
2004 - Kleinruppin forever
2004 - Süss oder Woycek und das Polaroid
2004 - Der Mörder meines Vaters
2004 - Komm, wir träumen!
2004 - Schatten
2005 - Polizeiruf 110 – Resturlaub
2005 - Oktoberfest
2005 - Stages
2005 - Katja kann fast alles
2006 - Wilsberg – Falsches Spiel
2006 - Neun Szenen
2006 - Tatort – Das Ende des Schweigens
2007 - Der Alte – Doppelspiel
2008 - Berlin am Meer
2008 - Tatort – Tod einer Heuschrecke
2008 - Der russische Geliebte
2008 - Bergfest
2008 - Warten auf Angelina
2009 - Der Alte – Du darfst nicht mehr leben
2009 - Die Drachen besiegen
2009 - Mitte Ende August
2010 - Renn, wenn du kannst
2010 - Utta Danella - Eine Nonne zum Verlieben
2010 - Ein Praktikant fürs Leben
2011 - Sommer der Gaukler
2011 - Aschenputtel
2012 - 3 Zimmer/Küche/Bad
2013 - Kommissarin Lucas – Lovergirl
2014 - Nichts für Feiglinge
2014 - Kreuzweg


privacy policy