Biografie Alice Tumler Lebenslauf

*11. November 1978 in Innsbruck (Österreich)

Die gebürtige Österreicherin Alice Tumler studierte zuerst in London Journalismus, Medien und Soziologie, bevor sie in Paris Theaterkurse belegte. Sie arbeitete anschließend in Italien und auf den Antillen, unter anderem als Radiomoderatorin. Ihre Arbeit für das Fernsehen begann bei dem französischen Musiksender TraceTV und dem Reisesender Voyage. Später wurde sie von ARTE engagiert und mit der Musiksendung „One Shot Not“ auch im deutschsprachigen Raum bekannt. 2013 kam sie zum österreichischen Sender ORF, um dort als Moderatorin von „Die Große Chance“ Doris Golpashin abzulösen. 2015 moderierte Tumler gemeinsam mit Mirjam Weichselbraun und Andi Knoll den „Eurovision Song Contest“, wofür alle drei mit dem „Rising Star Kristall“ geehrt wurden. Das Sprachentalent Alice Tumler spricht deutsch, englisch, französisch, italienisch, portugiesisch und spanisch. Mit dem Franzosen Francis Nyock hat sie eine gemeinsame Tochter.


Alice Tumler Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v - Die offizielle Alice Tumler Homepage


Alice Tumler Filme

n.n.v.