Biographie Jörg Meuthen Lebenslauf

Als Wirtschaftswissenschaftler und Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) machte sich Jörg Meuthen spätestens seit Juli 2015 einen Namen als einer von zwei Bundessprechern seiner Partei AfD und einer von drei Landessprechern in Baden-Württemberg.
Der Professor für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft an der Hochschule Kehl, an der als Studiendekan der Fakultät Wirtschafts-, Informations- und Sozialwissenschaft tätig ist, wurde am 29. Juni 1961 in Essen (Nordrhein-Westfalen) geboren. Meuthen hat einen Bruder. Die Familie lebte in normal-bescheidenen Verhältnissen und Meuthen, dessen Vater Kaufmann war, betrachtet seine Kindheit in der Rückschau als „prima“. In der Schule war sein Interesse für Mathematik auffallend. In diesem Fach brachte er meist sehr gute Noten nach Hause. Gegenüber seinen Mitschülern ergriff er als Jugendlicher Partei für Franz-Josef Strauß, weil er sie provozieren wollte. Meuthen legte sein Abitur in Rheinland-Pfalz ab, wohin die Familie später gezogen war.
An der Universität zu Köln promovierte Meuthen 1993 mit einer finanzwissenschaftlichen Schrift zur Kirchensteuer. Danach begann er eine Tätigkeit als Referent im Hessischen Ministerium der Finanzen. Während dieser Tätigkeit beschäftigte er sich mit Grundsatzfragen der Finanz- und Geldpolitik, der Erstellung von Haushaltsplänen und mittelfristiger Finanzplanung.
Meuthen, der sich schlecht in Hierarchien einfügen kann (nach eigenen Aussagen), wechselte 1997 an die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl. Nebenbei ist er mit einer Lehrtätigkeit an der Freiburger Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie tätig.
Angeregt von einer Sendung mit Günther Jauch, bei der er am Abend der Bundestagswahl 2013 Bernd Lucke sah, reifte sein Entschluss, der AfD beizutreten. Bereits im November desselben Jahres war er Beisitzer der AfD Baden-Württemberg. Die Wahl zum stellvertretenden Landessprecher erfolgte im Januar 2015. Zu einem der drei Landessprecher wurde er im Juli 2015 gewählt. Meuthen ist außerdem Leiter des Bundesfachausschusses 3 „Leistung und Gerechtigkeit“ (seit Oktober 2014). Zudem hat er den Landesfachausschuss 5 „Arbeit und Soziales“ gegründet, dessen Leiter er bis zum März 2015 war.
Als Kandidat bei der Europawahl 2014 rangierte er auf Listenplatz 10. Meuthen, der gesellschaftspolitisch konservative Ansichten vertritt, war mit 62 Prozent der Stimmen im Juli 2015 auf dem Mitgliederbundesparteitag zum Sprecher gewählt worden. Für die Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016 gewann er bei einem Landesparteitag in Horb am Neckar die Wahl zum Spitzenkandidaten der AfD.
Meuthen und seine Familie, zu der fünf Kinder gehören, lebt in Karlsruhe.
Jörg Meuthen Seiten

Jörg Meuthen Bücher n.n.v.