Was war wann >> Biografien >> Deutsche Moderatorinnen >> Fernanda Lima

 

Fernanda Lima Lebenslauf

Es ist bekannt, dass mitunter die schönsten Frauen der Welt aus Brasilien stammen. Dazu gehört auch das Model Fernanda Lima, die es bis zur Fernsehmoderatorin gebracht hat und dabei immer wieder auch den skandalösen Auftritt liebt, sich gerne in leichtester Bekleidung zeigt, von der Freude an Fußball und Sexspielzeug spricht und an der Seite ihres Ehemanns Rodrigo Hilbert auch schon einmal ein äußerst gewagtes und erotisches Video dreht, um Werbung für eine Gleitcreme zu machen, in dem sie mit diesem etliche Stellungen durchprobiert und eine verwackelte Kamera für die Originalität und den intimen Effekt sorgt. Aber hinter dem schönen Äußeren von Lima steckt natürlich auch viel Talent und ein humorvoller Charakter, der
sich selbst auch ganz gerne einmal auf die Schippe nimmt.
Geboren wurde Fernanda Lima am 25. Juni 1977 in Porto Alegre. Als Kind zweier Sportlehrer, umgeben von zwei rauflustigen Brüdern, wuchs sie in Rio Grande do Sul auf und interessierte sich schon früh für Kunst, Journalismus und Tanz. Man könnte bei ihr durchaus von einer Art Frühreife sprechen, wenn es um die Entwicklung des jungen Mädchens ging. Gemeinsam mit ihren Brüdern und Freunden zog sie beispielsweise durch die Straßen und machte etliche Fotos, die sie später auch selbst bearbeitete.
Kein Wunder, dass bei ihr das Interesse aufkam, auch vor einer Kamera stehen zu wollen und sich in richtiger Pose zu repräsentieren. Brasilianische Mädchen waren umgeben von Hitze, Samba, knapper Bekleidung, schwitzenden Körpern und Rhythmen. Auch Lima strotzte vor Selbstbewusstsein und wusste früh, was sie wollte.
Als sie vierzehn Jahre alt war, zeigte sich ein Fotograf an ihr interessiert und machte etliche Aufnahmen. Lima wirkte mit ihren langen Beinen bereits zu dieser Zeit reif und erwachsen. Die Model-Karriere hatte sie voll erfasst, führte sie aus Brasilien hinaus bis nach Japan oder in die Schweiz. Auch als sie nach Brasilien zurückkehrte, war sie bald auf etlichen Zeitschriften zu sehen und wurde schnell eines der angesagtesten und gefragtesten Fotomodels.
Dieser Bekanntheitsgrad ermöglichte ihr, auch Interessen wahrzunehmen, die sie bereits als Kind hatte. Der Journalismus tat es ihr immer noch an und bald moderierte sie, nicht auf den Mund gefallen, eine Sendung bei „MTV Brasilien“. Nebenher begann sie ein journalistisches Studium, wechselte dann den Sender und brachte brasilianischen Teenagern angesagte Musik- und Videoclips näher. Das Gleiche tat sie dann erneut bei „MTV“, zeigte sich freizügig und
wirkte so natürlich, als würde sie, umgeben von Freunden, im eigenen Wohnzimmer moderieren.
2003, nachdem sie eine kurze Reise nach Amerika hinter sich brachte und einen knappen Auftritt im Hollywood-Film „Unzertrennlich“ hatte, nahm sie sich vom Showbusiness erst einmal eine kleine Auszeit, um ihr Leben neu zu überdenken. Ein Jahr darauf war sie in zwei weiteren Filmen zu sehen, später auch in einigen Soap-Operas präsent.
Sie lernte Rodrigo Hilbert kennen, der ebenfalls als Schauspieler und Model arbeitete. Die beiden brasilianischen Stars heirateten schnell und bald war Lima auch schwanger, zeigte sich ungeniert mit kugelrundem Bauch vor der Kamera, ebenfalls auf dem Cover des „Rolling Stone Magazins“, und brachte schließlich Zwillinge zur Welt.
2009 übernahm sie dann die Moderation bei der Sendung „Liebe & Sex“, plauderte dort vor Publikum über intime Details und Sexfetische. Für Gesprächsstoff sorgte aber vielmehr ihre Moderation bei der Ziehung der WM-Vorgruppen für die FIFA 2014, da sie sich dort in so offenherzigem Dekolleté zeigte, dass nicht nur auf der Plattform „Twitter“ ein Boom an Begeisterung entfacht war, sondern sich gerade iranische Bewunderer über ihr Auftreten empört zeigten, ein Skandal, den die heiße Brasilianerin dieses Mal gar nicht beabsichtigt hatte.
Autogramm Fernanda Lima Autogrammadresse
n.n.v.  - die offizielle Fernanda Lima Homepage
Fernanda Lima Seiten, Steckbrief etc.
n.n.v.
Fernanda Lima Bücher