Was war wann >> Musik >> Steckbriefe B >> Bela B.

Biografie Bela B. Lebenslauf Lebensdaten

*14. Dezember 1962 in Berlin-Spandau

Bela B. heißt mit bürgerlichem Namen Dirk Albert Felsenheimer. Den Vornamen „lieh“ sich der Schlagzeuger, Komponist, Sänger und Synchronsprecher beim ungarischen Schauspieler Bela Lugosi, während das B. für Barney (Geröllheimer) steht. Nach dem Realschulabschluss folgte eine Ausbildung zum Dekorateur und die Gründung seiner ersten Band („Empire“). Nach weiteren Bandprojekten rief er 1979 die Punkband „Soilent Grün“ ins Leben. Diese wurde 1982 aufgelöst. Mit den verbliebenen Mitgliedern wurden „
Die Ärzte“ gegründet. Deren erste Platte erschien 1983, in Form einer Mini-LP (Zu schön, um wahr zu sein). Seither widmet er sich der Band, seiner Solokarriere und der Schauspielerei. Hier hatte er seinen ersten öffentlichkeitswirksamen Auftritt in „Der Todesking“ (1989) von Jörg Buttgereit. Außerdem ist er Inhaber eines Horrorcomicverlags „EEE“ (Extrem Erfolgreich Enterprises). Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Sohn in Hamburg..


Bela B. Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Bela B. Homepage
Movies Bela B. Filme