Biografie Billie Holiday Lebenslauf Steckbrief
-->
 
Biografie Billie Holiday Lebenslauf Lebensdaten
Billie Holiday wurde am 7. April 1915 im Philadelphia General Hospital in Philadelphia geboren. Sie ist eine der bedeutendsten Jazzsängerinnen und auch bekannt unter “Lady Day” Ihr eigentlicher Name ist Elinore Harris. Es existieren sehr viele Ungereimtheiten bei den einzelnen Aussagen verschiedener Quellen über ihr Leben. Zum Beispiel gibt es verschiedene Schreibweisen oder sogar völlig andere Nachnahmen. So finden sich der Name Eleanora Gough ebenso wie Eleanora Gough McKay, um nur einige Variationen zu nennen. Ihre Kindheit wurde in der 1965 erschienen Autobiografie behandelt. Jedoch ist nicht eindeutig geklärt in wie weit die Aussagen der Wahrheit entsprechend. Beispielsweise erklärt sie im ersten Satz ihres Buches, dass ihre Mutter Sadi Harris sechzehn Jahre alt ist als Billie Holiday drei war. Jedoch ist mittlerweile bekannt, dass ihre Mutter bereits neunzehn Jahre alt war als Billie Holiday geboren wurde. Billie Holidays Vater Clarence Holiday war Gitarrist bei der Fletcher Henderson Band er verließ die Familie jedoch schon relativ bald. Billie Holiday wuchs in unruhigen Verhältnissen auf. Wie sie selbst berichtete wurde sie mit zehn Jahren vergewaltigt, mit zwölf Jahren putzte sie in einem Bordell, wo sie später auch als Prostituierte arbeitete. Auf dem Grammophon hörte sie die Musik von Louis Armstrong. 1930 hatte sie ihre ersten Auftritte. Zu ihrem Künstlernamen inspirierte sie die Schauspielerin Billie Dove. 1933 wurde sie von einem Plattenproduzenten entdeckt.

Es folgten einige Aufnahmen mit mehreren Jazzlegenden wie Lester Young. Mit ihm war sie bis zum Lebensende befreundet.
1939 trat Sie zum ersten Mal im New Yorker Jazzclub "Café Society" hatte Sie  ihren ersten Auftritt. Sie trat als eine ersten zusammen mit weißen Musikern auf. Jedoch wurde sie als Schwarze immer noch diskriminiert, da sie vor den Auftritten beispielsweise in dunklen Kammern hinter der Bühne warten musste.
Seit den Vierzigern war sie heroinabhängig und wurde des Öfteren wie 1958 auch verhaftet. Die letzten Jahre verbrachte sie in verarmten Verhältnissen und starb starb schließlich am 17. Juli 1959 in einem New Yorker Krankenhaus.


Billie Holiday Seiten, Steckbrief etc.

Billie Holiday Videos

Billie Holiday Diskografie
Billie Holiday Discography
n.n.v.