Was war wann >> Geschichte >> Wirtschaft und Finanzen

 

Geschichte der Wirtschaft und Zahlungsmittel

Autofirmen
Die Herstellerfirmen von Personenkraftwagen und/oder Lastkraftwagen definieren sich meist durch den Markennamen der jeweiligen Fahrzeuge. Es gibt auf nationalem und internationalem Parkett zahllose Hersteller, von denen sich einige seit Jahrzehnten auf dem Markt behaupten können, während andere Autohersteller keine lange Lebensdauer hatten. Außer Angebot und Nachfrage spielen heute auch Umweltfaktoren eine Rolle und die entsprechenden modernen Technologien. 
Börse
Der Finanzmarkt ist eine Wissenschaft für sich und es gehört eine große Portion Wissen dazu, um mit Wertpapieren, Devisen und ähnlichen Dingen lukrativ zu handeln. Kurse und Preise der Objekte, die gehandelt werden sollen, richten sich nach Angebot und Nachfrage. Es gibt unterschiedliche Börsenarten. Hier richtet sich die Aufteilung nach der Art der Handelsgegenstände wie z. B. Warenbörse, Terminbörse, Wertpapierbörse, Strombörse oder auch Softwarebörse.

Internetunternehmen
Das Medium Internet hat in den letzten Jahrzehnten eine rasante Entwicklung vorgelegt. Nicht nur die Anzahl der Internetunternehmen stieg ständig, auch ihre spezifischen Inhalte wurden immer vielfältiger. In der Kommunikationstechnik sind sie nicht mehr wegzudenken und auch Suchmaschinen gibt es längst viel mehr als nur Google, auch wenn dieses Unternehmen ein deutlicher Marktführer ist. Auch die Online-Anbieter für den Shoppingbereich werden immer mehr. 
Unternehmen
Große und bekannte Unternehmen gibt es in allen Bereichen der Wirtschaft. Diese wirtschaftlich selbständigen Organisationseinheiten, die sich oft mehrerer Betriebe bedienen, verfolgen ihr Unternehmensziel mit allen dazugehörigen Markt- und Kapitalrisiken. Wichtig für Unternehmen sind Planung, gutes Management und Entscheidungen je nach Marktveränderungen. Im alltäglichen Sprachgebrauch ist als Unternehmen auch ein Betrieb oder eine Firma gemeint. 
Steuern und Versicherung
Jeder moderne Staat hat eine wichtige Haupteinnahmequelle, um bestehende Ausgaben zu tätigen – Steuern. Umso „krimineller“ ist es, wenn Steuern hinterzogen oder außer Landes gebracht werden. Die Steuergesetzgebung hat Konsequenzen auf alle Bürger und ihre „Diener“ sitzen in den Finanzämtern. Dessen ungeachtet gibt es für die meisten Lebensbereiche Versicherungen. Manche sind pflichtgemäß abzuschließen, andere sind freiwillig. In jedem Fall ist es ein Vertrag, für den man bezahlt und eine entsprechende Leistung erhält.
Zahlungsmittel
Unter Zahlungsmitteln ist nicht nur Geld zu verstehen. Dem Geldwert entsprechend gehören beispielsweise auch Briefmarken dazu. Kreditkarten, Gutscheine oder Schuldscheine gehören ebenso in die Rubrik der Zahlungsmittel. Das klassische Bargeld – Münzen oder Scheine – werden als Zahlungsmittel immer weniger genutzt, da sich durch die Verwendung von z. B. Kreditkarten eine größere Unabhängigkeit erzielen lässt. Bargeldloses Zahlen hat Vorteile, wenn man eine größere Anschaffung tätigen will. 
Weitere Seiten
Konsumismus
Versandhandel