Die größten Bauwerke der Welt

Es gibt klare Definitionen für die Größe im Sinne der Nutzfläche von Bauwerken. Während es bei Industriebauten widersprüchliche Meinungen gibt, sind die Ansichten in der Zuordnung von Wohngebäuden, von Hotels und Bürobauwerken eindeutig.
Ein Hotel ist es auch, das derzeit (Stand 2013) als das größte Gebäude der Welt gilt, nicht zu verwechseln mit einem höchsten Bauwerk. Es ist das „MECCA ROYAL CLOCK TOWER HOTEL“ (Abraj Al Bait Towers), das im Saudi-arabischen Mekka steht. Die Bauarbeiten dieser Gruppe von Wolkenkratzern, aus denen einer ganz zentral den Gebäudekomplex mit 601 Metern

dominiert, waren im Jahr 2012 abgeschlossen worden. Seinen Namen hat dieser Wolkenkratzer wegen seines architektonischen Zitates bekommen; er ist dem Big Ben in London nachempfunden. In 558 Metern kann man eine Aussichtsplattform begehen. Das Hotel kann mehr als 30.000 Menschen beherbergen und ist vor allem für die Pilger gedacht, die nach Mekka reisen. Die Nutzfläche, die es zum größten Bauwerk der Welt macht, beträgt mehr als eine Million Quadratmeter – 1.575 000 qkm.
Nur wenig geringer ist die Nutzfläche des zweitgrößten Bauwerks der Welt. Es ist das FLUGHAFEN DUBAI TERMINAL 3 (Vereinigte Arabische Emirate) mit 1.500 000 qkm, das 2008 fertiggestellt wurde und diesen Flughafen im Nahen Osten damit zum bedeutendsten Drehkreuz mit Flügen von mehr als 100 Fluggesellschaften macht. Im Weltvergleich rangiert dieser Airport vor dem Frankfurter Flughafen auf Platz zehn.
Das drittgrößte Bauwerk der Welt befindet sich in den Niederlanden. Diesen Rang nimmt der Blumen-Großmarkt FLORAHOLLAND in Aalsmeer (Provinz Nordholland) ein. Seine Nutzfläche beträgt 990.000 qkm, ist der Organisation wegen auf 15 Regionen verteilt und wird von etwa 10.000 Lieferanten aus der ganzen Welt beliefert. Die Auktionen werden von ungefähr 5.500 Einkäufern genutzt.
Das FLUGHAFEN PEKING TERMINAL 3 (Volksrepublik China), das im Jahr 2008 in Betrieb genommen wurde, erhob diesen Flughafen mit 986.000 qkm zum viertgrößten Bauwerk der Werk. Anlass für den Bau des dritten Terminals war die Vergabe der Olympischen Spiele nach Peking.
In der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao steht das Luxus-Hotel „THE VENETIAN