Biografie Volker Brandt Lebenslauf

*2. August 1935 in Leipzig

Der Schauspieler, Hörspiel- und Synchronsprecher Volker Brandt erhielt seine Ausbildung an der Otto Falckenberg Schule und begann seine Bühnenkarriere mit einem Engagement am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Danach trat er unter anderem am Schillertheater, am Theater in der Josefstadt (Wien), am Badischen Staatstheater Karlsruhe und bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg auf. 1959 war Brandt in dem Film „Die schönste Blume“ erstmals im Fernsehen zu sehen. Seitdem wirkte er in einigen Kinofilmen („Einmal Ku’damm und zurück“, „Der Sommer des Falken“ und andere) sowie in zahlreichen TV-Filmen und TV-Serien mit. Durchgehende Serienrollen hatte er unter anderem in „Die Schwarzwaldklinik“ und „Glückliche Reise“. In der Reihe „Tatort“ verkörperte er insgesamt sechs Folgen die Figur des Berliner Kommissars Friedrich Walther. Was seine Tätigkeit als Synchronsprecher betrifft, so ist Brandt seit mehreren Jahrzehnten die deutsche Stimme von Michael Douglas. Zudem synchronisierte er Schauspielstars wie Christopher Walken und André Dussollier.


Volker Brandt Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Volker Brandt Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Volker Brandt Filme