Biografie Susanne-Marie Wrage Lebenslauf

*12. September 1965 in Freiburg im Breisgau

Die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Susanne-Marie Wrage studierte 1985 an der Schule für Bühnenkunst in Berlin und besuchte ab 1987 die private Schauspielschule "Der Kreis". Ihre ersten Engagements bekam sie am Schiller Theater Berlin und am Theater Neumarkt in Zürich, 1998 wurde sie dann am Theater Basel engagiert.
Einige Stücke in denen sie mitwirkte wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen.
Von 1999 bis 2007 war sie Gastdozentin an der Hochschule der Künste in Bern, anschließend unterrichtete sie an der Akademie der Darstellenden Künste in Ludwigsburg. Hier hatte sie auch eine Gastdozentur an der dortigen Filmakademie.
2000 gab Susanne-Marie Wrage zudem ihr Debüt als Regisseurin. Zu ihren Werken gehören „Der Handel mit Clair“, „Eine pornografische Beziehung“ und „Medeamalika“.
Ab 2009 wurde sie zu einem festen Ensemblemitglied im Schauspielhaus Zürich; größere Bekanntheit erlangte sie allerdings erst 2016 durch die Rolle der "Daniela Aichinger" in dem Fernsehfilm "Tatort – Freitod".


Susanne-Marie Wrage Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Susanne-Marie Wrage Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Susanne-Marie Wrage Filme