Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe R >> Stefan Ruzowitzky

Biografie Stefan Ruzowitzky Lebenslauf Lebensdaten

*25. Dezember 1961 in Wien (Österreich)

Nachdem Stefan Ruzowitzky in Linz am Akademischen Gymnasium Spittelwiese maturiert hatte, absolvierte er das Studium für Geschichte und Theaterwissenschaften an der Universität in Wien. In seinen Anfängen arbeitete er als Theaterregisseur und Autor von Hörbüchern, bevor er diverse Werbespots und auch Musikvideos drehte. 1996 folgt dann schließlich der Film „Tempo“, ausgezeichnet mit dem Max Ophüls-Preis, mit dem er sowohl sein Drehbuch- als auch sein Regiedebüt vorlegte. In den darauffolgenden Jahren entstanden mehrere Filme, die sich an einem breit gefächerten Genre bedienen. Darunter der Heimatfilm „Die Siebtelbauer“ (1998), der Horrorschocker „Anatomie“ (2000), „Die Männer Ihrer Majestät“ (2001), sowie „Anatomie 2“ (2003).
Im Jahre 2007 erhielt das KZ-Drama „Die Fälscher insgesamt sieben Nominierungen für den Deutschen Filmpreis, darunter auch in der Kategorie „Bestes Drehbuch“. 2008 wurde der Film mit dem Oscar als „Bester fremdsprachlicher Film“ ausgezeichnet. Im Jahr 2009 entstand der Film „Hexe Lillie-Der Drache und das magische Buch“, der in der Kategorie „Bester Kinder-und Jugendfilm“ des Deutschen Filmpreises nominiert wurde, bevor 2014 sein erster Dokumentarfilm mit dem Titel „Das radikal Böse“ in den Kinos erschien. Stefan Ruzowitzky ist seit 1999 mit Birgit Sturm verheiratet, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.


Stefan Ruzowitzky Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Stefan Ruzowitzky Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Stefan Ruzowitzky Filme