Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe W >> Franziska Weisz

 

Biografie Franziska Weisz Lebenslauf Lebensdaten

*4. Mai 1980 in Wien (Österreich)

Franziska Weisz ist eine österreichische Filmschauspielerin, die durch zahlreiche Rollen in Kino- und Fernsehfilmen Bekanntheit erlangt hat. Zu ihnen zählen „Hundstage“ (2001) von Ulrich Seidl, „Die Klavierspielerin“ (2001) von Michael Haneke, „Hotel“ (2004) von Jessica Hausner, „Das Vaterspiel“ (2009) von Michael Glawogger und „Kreuzweg“ (2014) von Dietrich Brüggemann. Die Schauspielerin wuchs in einem Ort bei Wien auf. Nach der Erlangung ihrer Matura begann sie, an der Universität Wien Betriebswirtschaftslehre zu studieren. Ihr schauspielerisches Talent wurde eher zufällig entdeckt, hinderte sie jedoch nicht daran, ihm nachzugehen. Nach einem weiteren Studium in England konzentriert Franziska Weisz sich heute vor allem auf ihre Schauspielkarriere. Viele der Spielfilme, in denen sie mitgewirkt hat, liefen im Berlinale-Wettbewerb. 2015 übernahm sie in der Rolle als Tatort-Kommissarin die Nachfolge von Petra Schmidt-Schaller.


Franziska Weisz Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Franziska Weisz Homepage / Facebook Seite

Movies Franziska Weisz Filme

 
Franziska Weisz Bilder