Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe F >> Florian Fitz

 

Biografie Florian Fitz Lebenslauf Lebensdaten

*16. November 1967 in Frankfurt am Main (Hessen)

Der deutsche Theater-, Fernseh- und Kinoschauspieler Florian Fitz, Sohn des Schauspielers Peter Fitz, besuchte von 1988 bis 1990 zu Ausbildungszwecken das Franz-Schubert Konservatorium für Musik und darstellende Kunst in Wien. Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte er parallel dazu in Berlin an der Freien Volksbühne und in München am Deutschen Theater. Seit Mitte der 1980er Jahre übernahm Florian Fitz kleinere Rollen in Kinofilmen (u. a. in Til Schweigers „Barfuss“ 2004). 1988 war er erstmalig auch im Fernsehen zu sehen, als er in einer Folge der Serie „Die „Bertinis“ mitspielte. Seitdem zählen, teils mehrmalige, Auftritte in Serien wie etwa „Praxis Bülowbogen“ (1994), „Forsthaus Falkenau“ (1997 und 2013) und die „Rosenheim-Cops“ (2014) zu seiner Vita. Für seine Rolle in dem Fernsehfilm „Fremde, liebe Fremde“ erhielt Florian Fitz 1991 den Grimme-Preis.


Florian Fitz Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Florian Fitz Homepage

Movies Florian Fitz Filme

 
Florian Fitz Bilder
 
 


Quantcast