Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >> Schauspieler S >> Zoë Saldaña

 

Biografie Zoë Saldaña Lebenslauf Lebensdaten

Die US-amerikanische Schauspielerin Zoë Saldaña wurde am 19. Juni 1978 in Passaic, New Jersey, geboren. Ihre Mutter ist Dominikanerin, der Vater stammte aus Puerto Rico. Im Alter von neun Jahren verlor sie ihren Vater durch einen Autounfall. Die Mutter zog daraufhin mit der Familie zurück in die dominikanische Heimat, wo Saldaña bis zu ihrem siebzehnten Lebensjahr lebte. In dieser Zeit entdeckte sie ihre Leidenschaft und ihr Talent für das Tanzen. Sie nahm Unterricht an der renommierten ECOS Espacio de Danza Dance Academy und lernte Ballett, Jazz, lateinischen Tanz und Modern Dance.
Zurück in den USA nahm sie ein Schauspielstudium auf und trat in Aufführungen des Faces Theaters auf,

die sich mit sozialkritischen Themen auseinandersetzten, die vor allem Jugendliche ansprachen. Hier hatte Saldaña zum ersten Mal das Gefühl, mit ihrer Kunst etwas zu bewegen und Menschen zu erreichen. Neben dem Faces Theater stand sie auch am New York Youth Theater auf der Bühne und fiel schließlich einer Agentur auf, die sie in ihren Talentpool aufnahm.
Saldañas erster Auftritt vor der Kamera war eine kleine Rolle in einer Episode der TV-Serie „Law & Order“ im Jahr 1999. Schon ein Jahr später spielte sie eine der Hauptrollen in dem Tanz-Ensemblefilm „Center Stage“. Ihr Charakter Eva Rodriguez war eine talentierte, selbstbewusste und dickköpfige Tänzerin, die sich zusammen mit einer Clique Tanzschülern an der American Ballet Company behaupten musste – eine Rolle, die der jungen Saldaña wie auf den Leib geschneidert schien und ihr erste Anerkennung als Schauspielerin einbrachte.
Weitere Auftritten in Kinoproduktionen folgten. Zu den kommerziell erfolgreichsten Filmen, in denen sie in Nebenrollen mitwirkte, zählen „Fluch der Karibik“ aus dem Jahr (2003), „Terminal“ (2004) und „8 Blickwinkel“ (2008). Von Anfang an hatte sie das Glück, mit den ganz Großen im Filmbusiness zusammenzuarbeiten. Sie konnte mit ihren Leistungen namhafte Regisseure wie Steven Spielberg und J.J. Abrams sowie großartige Schauspielkollegen, darunter Tom Hanks, Keira Knightley, Kirsten Dunst oder Orlando Bloom überzeugen.
Das Jahr 2009 stellte die Weichen für Saldañas endgültigen internationalen Durchbruch. J.J. Abrams verfilmte das coole Star Trek Reboot – mit Zoë Saldaña als Uhura. Die Schauspielerin sagte von sich selbst, dass sie ein großer Fan von Science Fiction sei, die Star Trek Serie jedoch nie angeschaut hätte. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, traf sie sich mit Nichelle Nichols, der Darstellerin der Original-Uhura, drückte ihrer Rolle aber dennoch einen eigenen Stempel auf. Die neue Uhura war eine intelligente, selbstbewusste Frau, die ihren eigenen Weg ging und sich selbst zu helfen wusste. Auch in der Fortsetzung „Star Trek Into Darkness“ (2013) verkörperte sie Uhura.
Doch nicht Star Trek katapultierte Saldaña auf den Olymp von Hollywood, sondern der Science Fiction Film „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ von James Cameron, in welchem sie selbst eigentlich gar nicht in Erscheinung trat. Sie lieh per Motion-Capture-Technik der blauhäutigen Neytiri, einer Häuptlingstochter auf der fernen Welt Pandora, ihre Bewegungen, ihre Stimme, Mimik und Gestik und eroberte weltweit die Herzen der Fans. Monatelanges Training in Kampfkunst, Reiten und Bogenschießen machten sich schließlich bezahlt. Für diese Leistung wurde sie unter anderem mit dem Saturn Award und dem britischen Empire Award als beste Darstellerin ausgezeichnet.
Saldañas Vorliebe für starke Frauencharaktere zeigte sich immer wieder in der Wahl ihrer Rollen, so auch in dem Thriller „Colombiana“ (2011), in dem sie eine eiskalte Auftragsmörderin spielte, die den gewaltsamen Tod ihrer Eltern rächen wollte.
Die Schauspielerin, die immer wieder auf den Top-100-Listen der schönsten Menschen zu finden ist, gilt auch als äußerst modebewusst. Immerhin steckt sie zusammen mit ihrem Geschäftspartner und Ex-Verlobten, dem Schauspieler Keith Britton, hinter der 2008 gegründeten, erfolgreichen Website My Fashion Data Base (MyFDB.com).
Zoë Saldaña Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
zoesaldana.com - Die offizielle Zoë Saldaña Homepage
Autogramm Zoë Saldaña Autogrammadresse
n.n.V
Movies Zoë Saldaña Filme
2000 - Center Stage
2001 - Ran an die Braut
2001 - Snipes
2002 - Not a Girl – Crossroads
2002 - Drumline
2003 - Fluch der Karibik
2003 - Temptation
2004 - Terminal
2004 - Haven
2004 - Constellation
2004 - Dirty Deeds
2005 - Guess Who – Meine Tochter kriegst du nicht!
2005 - La Maldiciôn del padre Cordona
2005 - Lucy
2006 - Ways of the Flesh
2006 - Premium
2006 - After Sex
2007 - The Sceptic
2008 - 8 Blickwinkel
2009 - Star Trek
2009 - Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Sterben will gelernt sein
2010 - Takers
2010 - The Losers
2011 - Colombiana
2013 - Star Trek Into Darkness

Zoë Saldaña Filme
Avatar - Aufbruch nach Pandora
Zoë Saldaña Filme