Biografie Holly Valance Lebenslauf Lebensdaten

Die Schauspielerin, Sängerin und Model, Holly Valance, wurde am 11. Mai 1983 in Melbourne, Australien geboren und heißt mit bürgerlichem Namen Holly Rachel Vukadinović. Ihr Vater Raijko Vukadinović ist serbischer Abstammung, ihre Mutter Rachel stammt aus Großbritannien und ist entfernt mit dem britischen Komiker Benny Hill verwandt. Holly Valance hat zwei jüngere Schwestern, die auf die klangvollen Namen Olympia Montana und Coca Melody hören. Ihre Schulzeit verbrachte Holly Valance an der katholischen High School in Melbourne. Sie liebt Sport - besonders Schwimmen und Kickboxen.

Holly Valance wuchs in einem musikbegeisterten Elternhaus auf - ihr Vater ist selbst Musiker und arbeitet als Jazz-Pianist und Gitarrist. Wie viele andere Popsternchen hatte auch Holly schon früh Kontakt zur Medienbranche. Bereits mit 12 Jahren startete sie ihre Modelkarriere und warb unter anderem für Jeans. Mit 15 Jahren bewarb sie sich bei der Soap-Opera „Neighbours“ und bekam ein Jahr darauf die Rolle der naiven Felicity „Flick“ Scully angeboten. Damit trat sie in prominente Fußstapfen - auch Kylie Minogue und Jason Donovan hatten die Serie schon als Karrieretrittbrett genutzt.
Mit 16 Jahren zog sie in ein Appartement in unmittelbarer Umgebung ihrer Mutter, um dann im Mai 2002 nach London zu ziehen. Dabei ist sie bis zu einem gewissen Grad dem lockeren, unkomplizierten Stil ihrer Heimat Australien treu geblieben: Für Designerklamotten hat sie nach wie vor nicht viel übrig, sie trägt lieber Jeans und bevorzugt einen lässig-lockeren Stil.
Beim Video ihrer Debüt-Single „Kiss Kiss“ (2002) war deutlich spürbar, dass sie das Schulmädchen-Image von „Neighbours“ in Zukunft hinter sich lassen wollte. Freizügig setzte sie ihren Körper ein, um sexy und lasziv ihre Gesangskarriere zu pushen. Mit einigem Erfolg, das Video lieferte wochenlang immer wieder Gesprächsstoff in der Boulevardpresse. In Großbritannien erreichte Valance mit „Kiss Kiss“ sogar Platz 1 in den Charts, im übrigen Europa landete sie immerhin in den Top-Ten. Und auch das anschließende Album erreichte die britischen Top-Ten und Goldstatus in Großbritannien, Australien und Japan.
Ihr zweites Album „State of Mind“ erschien 2003 und war nach dem poplastigen Erstling eher dancelastig. Allerdings fand es in Europa außerhalb Englands nur wenig Beachtung, wurde aber in Japan ein großer Erfolg und konnte dort erneut Goldstatus erreichen.
Hollys Karriere als Schauspielerin bekam 2004 einen erneuten Schub, als sie in der TV-Serie „CSI: Miami“ auftrat und ein Jahr später eine Nebenrolle in der Serie „Prison Break“ übernahm. 2006 spielte sie in der Komödie „Pledge This!“, in der sie neben Paris Hilton auftrat. Im selben Jahr übernahm sie ebenfalls in „DOA: Dead Or Alive“ einen Part.
Im Add-On zum Computerspiel „Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand“ spielte sie anschließend die Reporterin Brenda Snow und im Jahr 2007 war sie als Vampir-Lady Lola an der Seite ihres damaligen Lebensgefährten Alex O’Loughlin zu sehen. Die beiden trennten sich jedoch im Jahr 2009 nach rund vier Jahren. Während einer Urlaubsreise auf die Malediven verlobte sich Holly Valance im Dezember 2011 mit dem britischen Immobilienmakler Nick Candy. Das Paar heiratete im Dezember 2012 in Beverly Hills.
Holly Valance Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.hollyvalance.com - Die offizielle Holly Valance Homepage
Autogramm Holly Valance Autogrammadresse
n.n.V
Bilder Holly Valance Poster Fotos Kunstdrucke etc.
     

Movies Holly Valance Filme
2006 - DOA: Dead or Alive
2006 - National Lampoon’s Pledge This!
2008 - 96 Hours
2009 - Luster
2010 - Red Herring