Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Florian David Fitz

 

Biografie Florian David Fitz Lebenslauf Lebensdaten

Florian David Fitz wurde am 20. November 1974 in München als Florian Fitz geboren. Er stammt aus einem Seitenzweig der berühmten Künstlerfamilie Fitz. So ist er beispielsweise von Lisa Fitz und Michael Fitz ein Cousin zweiten Grades. Deren Großvater Hans Fitz und Florian Fitz’ Großvater Josef waren Brüder.
Seine Eltern besaßen ein Hotel in München, das seine Schwester - Fitz nannte sie als Kind „Lurchimutti“, nach den „Salamander“-Comics - später übernahm. Geprägt durch die künstlerischen Wurzeln der Familie, war dem jungen Florian Fitz schon früh klar, was er später einmal werden wollte. Aber erst einmal erlebte er nach eigenen Aussagen eine alles in allem „sehr verspielte Kindheit, die sich aus einem

besten Freund, einer Riesenkiste Lego, abgewetzten Star Wars-Figuren und Vampirbüchern aus der Leihbibliothek“ zusammensetzte, so der sympathische Schauspieler, der als Kind unter seinem schlechten Sehvermögen litt und ein ziemlicher Einzelgänger war.
Von 1994 bis 1998 absolvierte er nach seinem Abitur eine Ausbildung als Schauspieler und Sänger am renommierten Boston Conservatory in den USA und schloss sein dortiges Studium mit „magna cum laude“ ab, was ihm nach seiner Rückkehr nach Europa schnell Tor und Tür öffnete. Aber zuerst ging er noch wegen eines Angebots für ein Jahr nach New York, um den „Big Apple“ unsicher zu machen. Dort hielt er sich finanziell mit Catering über Wasser, bei dem er unter anderem beim Auktionshaus Christie’s bediente und immer wieder zweideutige Angebote wegen seines guten Aussehens bekam.
Seine ersten Lorbeeren als Schauspieler verdiente er sich zunächst auf der Bühne des Münchner Volkstheaters. Ab 1999 folgten dann erste Rollen in Film und Fernsehen, beispielsweise Gastauftritte in „Der Bulle von Tölz“, „Polizeiruf 110“ etc. und eine Rolle im Fernsehspiel „Das Psycho-Girl“. Neben weiteren Fernsehauftritten kamen auch kleinere Kinorollen hinzu.
Trotz seiner vierjährigen Ausbildung - von morgens acht bis abends zehn Uhr - scheute sich Florian David Fitz in der Anfangszeit lange, sich Schauspieler zu nennen, wie er später gestand. Also suchte er sich einen Tutor und fand diesen in der Dozentin der Münchner Otto-Falckenberg-Schauspielschule, Helga Engel. Mit ihr übte er in den folgenden Jahren auf dem elterlichen Dachboden und probierte sein neues Wissen parallel in seinen ersten Projekten aus.
Den Durchbruch brachte 2006 seine Rolle als Stefan Holtz im TV-Film „Meine verrückte türkische Hochzeit“, für die er mit dem renommierten „Adolf-Grimme-Preis“ ausgezeichnet wurde. Danach folgte eine erfolgreiche Produktion nach der anderen - Seit 2008 begeisterte er sein Publikum als arroganter
Halbgott in Weiß, Dr. Marco Meier, in der TV-Serie „Doctor’s Diary - Männer sind die beste Medizin“. Eine Rolle, die ihm sogar eine Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis einbrachte und 2009 spielte er in dem „Emmy“-prämierten Dreiteiler des ZDFs, „Die Wölfe“, mit. Der Junge, der mit seinem Äußeren als Kind nie richtig klar kam, war über Nacht ein Frauenschwarm geworden.
Die Herzen des Kinopublikums eroberte der smarte Münchner Schauspieler 2009 an der Seite von Til Schweiger und Christian Ulmen in der erfolgreichen Komödie „Männerherzen“. Und ein Jahr später wurde er für seine Rolle in der Tragik-Komödie „vincent will meer“ bei der „Bambi“-Verleihung mit einem goldenen Reh als bester „Schauspieler National“ geehrt. Fitz hatte zu diesem Film auch das Originaldrehbuch geschrieben, wofür er darüber hinaus den Bayerischen Filmpreis bekam - zusammen mit dem Publikumspreis der Veranstaltung. 2011 kam dann eine Fortsetzung der erfolgreichen „Männerherzen“ ins Kino - „Männerherzen ... und die ganz, ganz große Liebe“.
Auch 2012 war der talentierte Künstler weiter auf Erfolgskurs. Er übernahm die Hauptrolle in der Verfilmung des Bestsellers „Die Vermessung der Welt“ und zeigte erstmals sein Multi-Talent als Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller in einer Person in der Verfilmung „Jesus liebt mich“ von Autor David Safier. Als Sänger wurde Fitz, der gerne Klavier spielt, bisher vor allem bei jungen Zuschauern und Zuhörern bekannt und zwar mit seinem Song zu „Tiggers großes Abenteuer“ von Walt Disney.
Sein Privatleben hält Florian David Fitz erfolgreich unter Verschluss - Von seinen Auftritten in der Öffentlichkeit sind nur diverse „gute Freundinnen“ bekannt.
Florian David Fitz Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.floriandavidfitz.de - Die offizielle Florian David Fitz Homepage
Autogramm Florian David Fitz Autogrammadresse
n.n.V
Movies Florian David Fitz Filme
2000 - Der Bulle von Tölz
2000 - Das Psycho-Girl
2000 - Hawaiian Gardens
2001 - Ice Planet
2001 - Polizeiruf 110
2002 - Verdammt verliebt
2003 - Einmal Bulle, immer Bulle
2003 - Raus ins Leben
2004 - Mädchen, Mädchen 2 – Loft oder Liebe
2004 - Berlin, Berlin
2004 - Schulmädchen
2005 - 3° kälter
2005 - SOKO 5113
2005 - Rosamunde Pilcher – Der Himmel über Cornwall
2005 - LiebesLeben
2005 - Meine verrückte türkische Hochzeit
2005 - Die Liebe hat Vorfahrt
2005 - Ausgerechnet Weihnachten
2006 - Die Märchenstunde
2006 - Eine Chance für die Liebe
2006 - Fast ein Volltreffer
2006 - Leon & Lara
2007 - Noch einmal zwanzig sein …
2007–2009 - Doktor Martin
2007 - SOKO 5113 (Folge - Heldentod)
2008 - Die Liebe ein Traum
2008–2011 - Doctor’s Diary
2009 - Die Wölfe
2009 - Männerherzen
2009 - Nachtschicht – Wir sind die Polizei
2010 - Vincent will Meer
2010 - Amigo – Bei Ankunft Tod
2011 - Der Brand
2011 - Männerherzen … und die ganz ganz große Liebe
2012 - Die Vermessung der Welt
2012 - Jesus liebt mich
Share |
Florian David Fitz Filme
Florian David Fitz Filme