Was war wann >> Bands >> Steckbriefe S >> Small Faces

Biografie Small Faces Lebenslauf Lebensdaten

  • Herkunft: London (England)
  • Gründung: 1965  Auflösung 1969
  • Stil: Rock, Mod, Psychedelic Rock, Rhythm and Blues
  • Mitglieder: Besetzung: Steve Marriott (Gesang, E-Gitarre, gest. 1991), Ronnie Lane (Bass, gest, 1997), Ian McLagan (Keyboard, gest. 2014), Kenney Jones (Schlagzeug

„The Small Faces“ gründeten sich 1965 als Rockband, deren Schwerpunkt zunächst bei Rrhythm and Blues und Soul lag. Unter Führung des Sängers und Gitarristen Steve Marriott entwickelte sich die britische Band in Richtung Psychedelic und Hard Rock. Bei Decca veröffentlichte die Gruppe die erste Single „What'cha Gonna Do About It“, die auf Anhieb Platz 14 der englischen Charts erreichte. Ihre dritte Single „Sha-La-La-La-Lee“ brachte 1966 einen weiteren Charterfolg. Größter Hit der Band war „Lazy Sunday“ 1968, das eigentlich nur als Füller für das folgende Album „Ogdens’ Nut Gone Flake“ vorgesehen war. Dieses stand sechs Wochen auf Platz 1 der Albumcharts als erfolgreichstes britisches Album des Jahres. Schon kurz danach lösten die Small Faces sich nach dem Weggang von Steve Marriott zu Peter Framptons Humble Pie auf.


Seiten Small Faces Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Small Faces Homepage


Videos Small Faces Diskografie

n.n.v.