Was war wann >> Bands >> Steckbriefe L >> The Lovin‘ Spoonful

 

Biografie The Lovin‘ Spoonful Lebenslauf Lebensdaten

  • Herkunft: USA
  • Gründung: 1965, Auflösung 1969, Neugründung 1980, 2000
  • Genre: Rock, Blues, Jazz, Country-Musik
  • Besetzung, aktuell: John Campbell Butler (Gesang), Jerry Yester (Gitarre, seit 1967), John Stephen Boone (E-Bass), Mike Arturi (Schlagzeug), Phil Smith (Gitarre)

Die US-amerikanische Popband „The Lovin‘ Spoonful“ um den Sänger John Sebastian begründete sich 1965 in New York. Der Debüt-Song „Do You Believe in Magic?“ (1965) sowie das gleichnamige Album wurden zu großen Hits in den USA. In der Folge erschienen zahlreiche weitere erfolgreiche Songs wie „Daydream“ (1966) oder „Did You Ever Have to Make Up Your Mind?“ (1966). Der größte Erfolg in der Bandhistorie sollte aber der rockige Song „Summer in the City“ werden, der weltweit die Chartspitzen erklomm und zu ihrem einzigen Nummer-eins-Track wurde. Bekannt wurde die Band zudem durch die Komposition diverser Filmsongs (u. a. für „What’s Up, Tiger Lily?“, 1967). Im Jahr 1967 verließ das Mitglied Yanovsky die Band, bevor Sebastian ihm es im folgenden Jahr gleichtat. „The Lovin‘ Spoonful“ trennten sich schließlich 1969. 2000 wurde die Band in die „Rock’n’Roll Hall of Fame“ aufgenommen.


The Lovin‘ Spoonful Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle The Lovin‘ Spoonful Homepage

Musik The Lovin‘ Spoonful Diskografie

n.n.v.
The Lovin‘ Spoonful Bilder