Was war wann >> Bands >> Steckbriefe K >> Krokus

 

Biografie Krokus Lebenslauf Lebensdaten

Herkunft: Solothurn, Schweiz
Gründung: 1975
Stil: Hardrock
Mitglieder: (2018): Marc Storace (Gesang), Fernando von Arb (Rhythmus- und Leadgitarre), Mandy Meyer (Leadgitarre), Mark Kohler (Rhythmusgitarre), Chris von Rohr (Bass), Flavio Mezzodi (Schlagzeug)

In ihren Anfangsjahren spielte Krokus komplexen Progressive Rock, wie er auf dem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahr 1976. Zu Beginn der 1980er-Jahre wurde die Musik geradliniger und rifflastiger, was sich spätestens im dritten Studioalbum "Pay It in Metal/Pain Killer" hörbar niederschlug. Stilistisch oftmals mit AC/DC verglichen, feierten Krokus in dieser Zeit große Erfolge. Diverse Platinauszeichnungen, ausverkaufte Touren in aller Herren Länder und nicht zuletzt die Ehrenbürgerschaft von Memphis/Tennessee machte Krokus international zu einer Hard Rock-Marke, an der keiner mehr vorbeikam. Den Höhepunkt erreichte die Band 1983 mit ihrem Album "Headhunter". Aufgrund diverser interner Streitigkeiten und Querelen mit dem Management kam es in den Folgejahren immer wieder zu Besetzungswechseln. Auch stilistisch versuchte die Band mit dem Trend zu gehen und spielte zeitweise Glam Rock, was ihr die Fans übel nahmen. Ein schleichender Abstieg begann, der erst wieder im neuen Jahrtausend abgewendet werden konnte.
Mit der Veröffentlichung des 2003er-Werkes "Rock the Block" gelang Krokus wieder ein Nummer-Eins-Album in ihrem Heimatland und die Reunion der Ur-Besetzung 2008 samt der Alben "Hodoo" (2006) und "Dirty Dynamite" (2013) brachte die Band endgültig in die Erfolgsspur zurück.


Krokus Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Krokus Homepage

Musik Krokus Diskografie

n.n.v.
Krokus Bilder