Was war wann >> Bands >> Steckbriefe C >> Canned Heat

 

Biografie Canned Heat Lebenslauf Lebensdaten

  • Herkunft: Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien)
  • Gründung: 1965
  • Genre: Blues-Rock
  • Besetzung: Bob „The Bear“ Hite (Gesang, Gründungsmiglied), Alan „Blind Owl“ Wilson (Gitarre, Gesang, Mundharmonika, Gründungsmitglied), Henry „Sunflower“ Vestine (Gitarre, seit 1965), Larry „The Mole“ Taylor (E-Bass, seit 1967),

„Canned Heat“ ist eine amerikanische Bluesrockband, die ihre größten Erfolge vom Ende der 60er- bis Anfang der 70er-Jahre feierte. 1965 wurde die Gruppe in Los Angeles gegründet, zu deren Mitgliedern der Gitarrist und Mundharmonikaspieler Alan Wilson sowie der Sänger Bob Hite gehörten. Das Debütalbum „Canned Heat“ erschien 1967, im darauf folgenden Jahr wurde der Longplayer „Boogie with Canned Heat“ veröffentlicht. Auf ihm befand sich der Kultsong „On the Road Again“, der Canned Heat weit über die Grenzen der Hippie- und Bluesszene hinaus bekannt werden ließ. Mit den Hit „Going Up the Country“ gelang der Band im Jahr 1969 der größte kommerzielle Erfolg, der mit dem Auftritt auf dem legendären Woodstock-Festival unterstrichen wurde. 1970 starb der an Depressionen leidende Alan Wilson. Die entstandene Lücke konnte die Band nicht schließen und somit auch nicht mehr an die vorangegangenen Erfolge anknüpfen.

<

Seiten Canned Heat , Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Canned Heat Homepage

Videos Canned Heat Filme

n.n.v.

Canned Heat Bilder