Was war wann? Bands >> Garbage Biografie

Biografie Garbage Bandhistorie

Die Band „Garbage“, bestehend aus der Frontfrau Shirley Manson, Schlagzeuger Butch Vig und Gitarrist/Keyboarder Duke Erikson, wurde 1993 gegründet. Damals noch unter dem Namen „Rectal Drip“ und ohne Beteiligung von Manson, die erst ein Jahr später hinzukam. Vig machte sich darüber hinaus als
Produzent des legendären „Nirvana“-Albums „Nervermind“ einen Namen. Durch den Tod Kurt Cobains verschob sich die Veröffentlichung des ersten eigenen „Garbage“-Albums zunächst, im August 1995 kam das selbstbetitelte Werk dann aber schließlich auf den Markt. Es wurde ein Überraschungserfolg und kam weltweit unter die Top 20 der Charts. Mit ihrem Alternative Rock, der eine Kombination aus poppigen Melodien, futuristischen Elektro-Einflüssen und post-grungigem Charme darstellte, entwickelte sich schnell eine starke Fangemeinde, hinter dem Dreiergespann, sodass sich das Album insgesamt mehr als 5 Millionen Mal verkaufte.
Nachdem Frontfrau Shirley Manson zunehmend in den Vordergrund trat und somit Butch Vig als mediales Aushängeschild abhängte, bekam die Band auch in der medialen Öffentlichkeit kontinuierlich mehr Aufmerksamkeit. Sie steuerten unter anderem einen Song zum Soundtrack von „Romeo und Julia“ bei und wurden sowohl für den MITV Movie Award, als auch für den Grammy nominiert.
Ein neues Album erschien aber erst wieder im Jahre 1998. Unter dem Titel „Version 2.0“ blieben sie dem, auf ihrem Debüt vorgestellten Stil treu. Obwohl sie schon mit dem Album „Garbage“ weltweite Erfolge feierten, blieb der große Durchbruch in Deutschland noch aus. Dies wurde aber mit „Version 2.0“ nachgeholt, das in die Top 5 der Albumcharts vorpreschte. Die Popularität der Band stieg daraufhin soweit, dass sie sogar mit „The World Is Not Enough“ den Titelsong zum gleichnamigen James Bond-Film beisteuern durften.
Die Erfolge der Band wurden von einem persönlichen Schicksal überschattet. Shirley Manson erkrankte
an Brustkrebs. Glücklicherweise folgte aber eine schnelle Genesung und 2001 ihr drittes Studioalbum. „Beautiful Garbage“ hieß es und unterschied sich im Vergleich zu den Vorgängern vornehmlich in seinen direkteren Texten und einem musikalisch größeren Variantenreichtum, der sich unter anderem aus Komponenten des 60er-Jahre-Pops, New Wave, Hip Hop und dem typischen Girl Group-Sound zusammensetzte. Trotz hauptsächlich positiver Kritiken und einer Tour als Vorband von U2, konnten sie nicht an den kommerziellen Erfolg der Vorgänger anknüpfen.
Verschiedene, gesundheitliche Probleme der Bandmitglieder führten dazu, dass sich die Arbeit am vierten Album länger hinzog als geplant. Zwischenzeitlich war sogar von einer Bandauflösung die Rede. Doch im April 2005 war es schließlich soweit und „Bleed Like Me“ erschien. Zwar präsentierten sie sich mit dem Album wieder etwas rockiger, dennoch war das Album vielen Kritikern zu seicht. Die darauffolgende Tournee wurde vorzeitig abgebrochen und erneute Auflösungsgerüchte machten die Runde, die jedoch rasch dementiert wurden.
Bis 2012 wurde es ruhig um die Band, die in der Zwischenzeit nur ein Best-of-Album veröffentlichte. Im Mai 2012 kam dann aber mit „Not Your Kind of People“ das fünfte Studioalbum der Band in die Läden, das musikalisch wieder an den Sound ihrer Anfangstage erinnerte.
Autogramm Garbage Autogrammadresse
n.n.v.
Garbage Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
garbage.com - Die offizielle Garbage Homepage
Garbage MP3 Downloads
Garbage MP3 Download
Garbage Diskografie
1995 - Garbage
1998 - Version 2.0
2001 - Beautiful Garbage
2005 - Bleed Like Me
2012 - Not Your Kind of People
Nachrichten Garbage News
...>>>
Garbage Mp3
Garbage MP3
Die Hits der legendären  Garbage als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Garbage CDs
Garbage CDs