Was war wann >> Musik >> Bands D >> Destiny´s Child

 

Biografie Destiny's Child Bandhistorie

Destiny´s Child gründete sich ursprünglich 1990 in Houston/Texas – die damals gerade einmal neun Jahre alte Beyonce Knowles und die zehnjährige LaTavia Roberson ((*1.11.1981) schlossen sich zusammen: erst einmal mit dem Namen „Girls Tyme“. Nur wenig später kamen noch Kelly Rowland ((*11.2.1981) und LeToya Luckett ((*11.3.1981) dazu. „Destiny´s Child“ waren komplett, hießen aber immer noch „Girls Tyme“! Das Management übernahm kurzerhand der Vater von Beyonce, Mathew Knowles. Er schaffte es, die frechen Mädels richtig zu vermarkten. Anfangs noch tingelten sie durch Einkaufszentren – doch Papa Knowles machte aus der unbekannten Schulmädchen-Band eine Girlscombo, die nicht nur talentierte Stimmen zu bieten hatten, schließlich konnten sich auch super bewegen. Girls Tyme“ nahmen an mehreren Nachwuchs-Wettbewerben erfolgreich teil – anfangs noch auf lokaler Ebene innerhalb von Texas. Dann kam die Teilnahme an der Show „Star Search“ – hier hatten sie endlich mal ein nationales Publikum vor sich – denn die Sendung wurde in ganz Amerika ausgestrahlt und somit schafften die Girls den „ersten“ Durchbruch. Das erste große Angebot kommt 1995 von der Columbia Records – sie bietet den jungen Frauen an, die Band „Destiny´s Child“ zu gründen. Was folgen sollte, war eine absolut einmalige Weltkarriere – nur davon wusste zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Davor allerdings wechselten die Mädchen noch einmal ihre Plattenfirma und gingen zu Columbia Records. Das Publikum liebte „Destiny´s Child“: der erste Song „Killing time“ (1997) war gleichzeitig auf dem Soundtrack des erfolgreichen Kinofilms „Men in Black“. Das Debütalbum (u.a. mit Songs wie „No No No“) schaffte immerhin Platinstatus. Und obwohl die Mädels gerade mal erst bekannt wurden, gab es selbst in Europa schon eine ganze Fangemeinde, die nur darauf wartete, dass die US-Band endlich auch hier Konzerte geben würde: als es soweit war, waren die gesamten 17 Konzerte restlos ausverkauft – zu dem waren „Destiny´s Child“ in fast jeder größeren TV-Unterhaltungsshow zu Gast. Es entwickelte sich hier eine direkte „Destiny´s Child“-Mania!

Was dann passierte, hatte allerdings keiner erwartet: das zweite Album „The Writing´s on the Wall“ (1998) verkaufte sich weltweit über 13 Millionen Mal. Das war absoluter Rekord! Und damit stand die Welt für die Mädels um „Destiny´s Child“ nicht nur Kopf – sie geriet aus den Fugen! Denn von heute auf morgen waren sie Weltstars und wurden von Millionen von Menschen angehimmelt und verehrt. Auf einmal öffneten sich alle Türen für sie – ihre neue Welt war umgeben von Glamour, Luxus, und dem teuersten Lifestyle! Interessant war auch, dass die Girlband es schaffte, nicht nur die jüngere Generation in ihren Bann zu ziehen – denn auch die älteren waren von den hübschen Girls angetan und kauften sich ihre Alben. Trotz des Giga-Erfolges kam es ab 2000 zwischen den Frauen immer wieder zu Streitigkeiten. Mittlerweile waren die Mädchen alle um die 18 Jahren alt und hatten anscheinend unterschiedliche Vorstellungen davon, wie es mit „Destiny´s Child“ weitergehen sollte. LaToya und LaTavia verließen die Band und ihre Nachfolgerinnen wurden Michelle Williams (23.7.1980) und Farrah Franklin ((*3.5.1981). Als Farrah nach fünf Monaten die Band wieder verließ machte „Destiny´s Child als Trio weiter. Dem Erfolg sollte dies keinen Abbruch tun – im Gegenteil: Ende 2000 nahmen „Destiny´s Child“ den Titelsong zu dem Blockbuster „3 Engel für Charly“ auf! Dies war ein weiterer Meilenstein für die Gruppe, um absolute Super-Stars zu werden: allein ihr Song „Independent Woman“ war ganze 11 Wochen an der Spitze der US-Billboardcharts. Für ihre Leistungen wurden sie u.a. mit zwei Grammys geehrt: für „Best R&B Performence“ und „Best R&B Song“ – für den Song „Say my name“. Immer wieder wurden Gerüchte laut, dass Beyonce die Band ebenfalls verlassen wollte, um als Solo-Künstlerin weitermachen zu können. Grund dafür waren u.a. ihre ständigen „Ausflüge“ als Schauspielerin. Ende 2001 / Anfang 2002 dann der Schock für die Fans: „Destiny´s Child“ gaben ihre Trennung bekannt – vorerst, wie es damals hieß! Die Mädchen wollten sich ab sofort erst einmal nur noch ihren Soloprojekten widmen. Allerdings gelingt es nur Beyonce, an den gemeinsamen Triumpf anzuknüpfen: 2003 bringt sie ihr mega-erfolgreiches erstes Solo-Album heraus und wird dafür u.a. mit einem Award geehrt. Und tatsächlich – die Mädels kommen 2004 wieder zusammen: „Destiny´s Child“ sind wieder vereint! Die Girls gingen ins Studio und nahmen ihr viertes Album „Destiny Fulfilled“ auf. Natürlich wurde auch dieses ein Welterfolg. Es verkaufte sich über sechs Millionen Mal und hatte einige Top-10-Hits. Leider war ihre Reunion nur von kurzer Dauer: während ihrer Welttournee 2005 geben sie in Barcelona bekannt, dass sie sich jetzt endgültig trennen werden. Ihr Motto: Wenn´s am Schönsten ist, sollte man sich trennen!
Destiny's Child Autogrammadresse
Destiny's Child Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Destiny's Child Lyrics
Destiny's Child Discografie