Biografie Death Bandhistorie

Death - leprosyDie US-amerikanische Band Death gilt als Wegbereiter des Death Metals schlechthin. Sie wurde ursprünglich im Jahr 1983 von dem damals 16-jährigen Gitarristen Chuck Schuldiner mit seinen Freunden Rick Rozz und Kam Lee unter dem Namen Mantas gegründet. Das erste Album "Death by Metal", mit Schlagzeuger Lee am Mikro. wurde 1984 eingespielt. Die Band löste sich aber aufgrund von Differenzen schnell wieder auf, wurde aber von Schuldiner unter dem Namen Death neu ins Leben gerufen. Das Death-Erstlingswerk "Scream Bloody Gore" nahm der vielseitige Künstler, der mittlerweile auch das Mikro übernommen hatte, 1987 fast komplett in Eigenregie auf. Das Album wurde vom namhaften Combat Records Album veröffentlicht und gilt als eines der prägendsten Death Metal Alben überhaupt. In den folgenden Jahren kamen und gingen die Musiker der Musikgruppe, zum Bandgefüge gehörten im Laufe der Zeit unter anderem Autopsy-Gründer und Drummer Chris Reifert, Bassist Steve DiGiorgio (Sadus) und Gitarrist James Murphy (Testament). In den wechselnden Besetzungen von Death veröffentlichte Schuldiner insgesamt sieben Studioalben. Im Jahr 1999 wurde bei ihm ein Gehirntumor festgestellt, der zunächst operabel erscheint. Doch die Medikation verursacht Komplikationen, so dass sich der Zustand des nicht krankenversicherten Musikers verschlimmert. Schuldiner starb am 13. Dezember 2001 trotz Benefizkonzerte und Kreditaufnahmen seiner Familie, nur eine Stunde nach seiner der fehlenden Finanzierung geschuldeten Entlassung aus dem Krankenhaus.

Death Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Death Homepage

Death MP3 Downloads

Death MP3 Download

Death Discografie

1987 - Scream Bloody Gore   [MP3]
1988 - Leprosy    [MP3]
1990 - Spiritual Healing   [MP3]
1991 - Human   [MP3]
1993 - Individual Thought Patterns  [MP3]
1995 - Symbolic   [MP3]
1998 - The Sound of Perseverance   [MP3]