Was war wann >> Musik >> Bands C >> Cascada

 

Biografie Cascada Bandhistorie

Die deutsche Band „Cascada“ interpretiert elektronische Tanzmusik und wurde von der Sängerin Natalie Horler und dem Produzenten Manuel Reuter gegründet.
Natalie Horler wurde am 23. September 1981 in Bonn geboren. Die Tochter des Jazzmusikers David Horler besitzt die britische Staatsangehörigkeit. Horler wurde früh an die Musik herangeführt und war
häufig im Tonstudio des bei der WDR Big Band Köln beschäftigten Vaters zugegen. Nachdem Natalie Horler die Fachhochschulreife an er Liebfrauenschule in Bonn abgelegt hatte, begann sie im Tonstudio Tracks mit verschiedene DJs aufzunehmen.
Im Jahre 2002 wurde die Band „Cascada“ gegründet. Zunächst trat die Formation in kleinen Clubs um Bonn auf. Zwei Jahre später erschien mit „Miracle“ die erste Single. Sie wurde, wie auch die Folgesingles „How do you do“, „Bad Boy“ oder „Ready for love“, ein mäßiger Erfolg. Den Durchbruch schaffte „Cascada“ im Jahre 2006 mit dem Song „Everytime we touch“. Der Coversong „Maggie Reillys“ schaffte es in die Top Ten der US-Charts. Nachdem beinahe zwei Millionen Kopien verkauft wurden, erhielt die Gruppe Doppel-Platin. Im Sommer 2006 landete der Song in Großbritannien auf Platz 2. In Schweden schaffte „Everytime we touch“ Doppel-Platin und zählt bis heute zu den erfolgreichsten Chart-Titeln. Auch in Deutschland konnte sich der im Januar 2007 beim Label Universal erschienene Song in den Top Ten platzieren.
Ein weiterer Cover-Song erschien mit „Truly madly deeply“ im Jahre 2007. Mit „A neverending dream“ war „Cascada“ in den britischen und irischen Hitlisten vertreten. Das Album „Everytime we Touch“ erhielt in Großbritannien für 350.000 Verkäufe Platin. Weltweit verkaufte sich das Debütalbum mehr als sieben Millionen Mal. „Cascada“ erhielt dafür noch im selben Jahr den World Music Award.
Im Dezember 2007 kam das Nachfolgealbum „Perfect Day“ auf den Markt. Die Single „What hurts the most“ stieg in Deutschland auf Rang 9 in die Charts ein. In Frankreich konnte Platz 2 erreicht werden. Das dritte Album „Evacuate the dancefloor“ erschien im Sommer 2009 zunächst nur auf dem englischen Markt. Erstmals wurden keine Coverversionen, sondern eigene Titel aus den Bereichen Pop, House oder R`n`B veröffentlicht. Nach seiner Veröffentlichung landete das Album in Deutschland auf Platz 21. Die gleichnamige Single belegte in Großbritannien Platz 1. Die Single „Evacuate the dancefloor“ verkaufte
sich mehr als 2,5 Millionen Mal.
Das 4. Album „Original me“ kam 2011 auf den Markt. Die Single „San Francisco“ landete wenige Tage nach ihrer Erstveröffentlichung in den Top3 der deutschen iTunes-Charts. Im Jahre 2012 saß Nathalie Horler in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ Das Best Of Album „Back on the dancefloor“ erreichte die Top 40 in Deutschland.
Im Februar 2013 trat „Cascada“ mit dem Titel „Glorious“ beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an. Der Titel wurde bereits im Vormonat im Radio veröffentlicht. Die Band gewann den Ausscheid mit 30 Punkten und vertritt Deutschland am 18. Mai 2013 in Malmö. Wenige Tage nach dem Vorentscheid stand der Song auf Platz 1 der deutschen iTunes Charts.
Autogramm Cascada Autogrammadresse
n.n.v.
Cascada Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.cascada-music.de - Die offizielle Cascada Homepage
Cascada MP3 Downloads
Cascada MP3 Download
Cascada Diskografie
2006 - Everytime We Touch
2007 - Perfect Day
2009 - Evacuate the Dancefloor
2011 - Original Me
Nachrichten Cascada News
...>>>
Cascada Mp3
Cascada MP3
Die Hits der legendären  Cascada als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Cascada CDs
Cascada CDs