Was war wann >> Musik >> Bands A >> Apocalyptica

 

Biografie Apocalyptica Bandhistorie

Die Band Apocalyptica wurde 1993 in Finnland von vier Violoncellisten, die an der Sibelius-Akademie (Helsinki) studierten, gegründet. Ihre Musik lässt sich als „Symphonic Metal“ und als „Cello Metal“ oder als „Cello Rock“ bezeichnen.
1996 veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Plays Metallica by Four Cellos“. Es enthielt ausschließlich Coverversionen von berühmten Songs der Gruppe Metallica („Sad but True“, „Wherever I May Roam“ und andere). In den darauffolgenden Jahren entwickelten die Bandmitglieder ihre Musik in mehrfacher Hinsicht weiter: Sie nahmen zunehmend selbst komponierte Stücke auf und arbeiteten auch mit Sängerinnen und Sängern zusammen. In ihrem vierten Album („Reflections“, 2003) setzten sie zum ersten Mal ein Schlagzeug ein. 2004 landeten sie mit „Bittersweet“ einen Nummer-eins-Hit in der finnischen Single-Hitparade. Zwischen 2005 bis 2018 brachten sie vier Studioalben und zwei Live-Alben heraus.
Seit Ende der 1990er Jahre – und insbesondere seit ihrer Teilnahme am Bundesvision Song Contest 2005 – haben sie auch Anhänger im deutschsprachigen Raum. Ihr bislang erfolgreichstes Album war „Apocalyptica“ (2005), das den zweiten Rang in den finnischen und den fünften Rang in den deutschen Charts erreichte. Von den vier Gründungsmitgliedern gehören offiziell noch Eicca Toppinen und Paavo Lötjönen der Band an. Der Sänger Franky Perez ist seit 2015 Mitglied von Apocalyptica.

Apocalyptica Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Apocalyptica Homepage

Apocalyptica MP3 Downloads

Apocalyptica MP3 Download

Apocalyptica Discografie

n.n.v.
Apocalyptica Mp3
Apocalyptica MP3
Die Hits der legendären  Apocalyptica als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Apocalyptica CDs
 
Apocalyptica Poster