Was war wann >> Personen >> Steckbriefe >> Steckbriefe S >> Hans Christian Schmid

 

Biografie Hans Christian Schmid Lebenslauf Lebensdaten

*19. August 1965 in Altötting (Bayern)

Der deutsche Filmproduzent Hans-Christian Schmid absolvierte an der Fernseh- und Filmhochschule in München ein Studium für Dokumentarfilm. Danach begann er sein Drehbuchstudium in Kalifornien. Seine aufsehenerregenden Regiearbeiten wie „23“, „Lichter“ oder „Requiem“ und „Sturm“ sind preisgekrönt und von internationaler Bedeutung. Mit der Gründung einer Filmproduktionsfirma 2004 produzierte er Filme wie „Die wundersame Welt der Waschkraft“, „Was bleibt“ oder „Am Ende kommen Touristen“. Schmid war in den vergangenen Jahren als Gastdozent an der Filmakademie Ludwigsburg, der HFF München sowie an der Kölner Kunsthochschule für Medien und der Berliner DFFB tätig. 1993 hat der Drehbuchautor aus München den Förderpreis für sein Werk „Die Mechanik des Wunders“ bekommen. Hinzu gesellten sich zahlreiche Preise wie 1996 der EASTMAN-Förderpreis für den Film „Nach fünf im Urwald“, der Deutsche Fernsehpreis 1997 Goldener Löwe für „Nur für eine Nacht“ oder der Adolf-Grimme-Preis. Hans-Christian Schmid lebt in Berlin.


Hans Christian Schmid Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Hans Christian Schmid Homepage
Movies Hans Christian Schmid Filme
n.n.v.
Hans Christian Schmid Bilder