Biografie Florian Zschiedrich Lebenslauf


*14. Februar 1986 in Berlin

Schon als Jugendlicher interessierte sich der deutsche Sportmoderator Florian Zschiedrich für das Medium Fernsehen. Während seiner Schulzeit arbeitete er beim Berliner Privatsender Spreekanal. Dort betreute er redaktionell die Sendung „TV Sport in Berlin“, für die er auch als Moderator tätig war. Im Anschluss an sein Abitur und ein Auslandsjahr in Kapstadt schrieb er sich 2006 am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin für Politikwissenschaft ein. 2010 schloss Zschiedrich sein Studium mit dem Diplom ab. Danach wurde er vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Redakteur und Reporter für das Sport-Ressort im „ZDF-Morgenmagazin“ eingestellt. 2012 übernahm er bei der Deutschen Welle die Sportmoderation im Nachrichtenformat „Journal“. Zwei Jahre später folgte seine Beförderung zum Hauptnachrichtensprecher. Ab 2015 war Zschiedrich auch im „ZDF-Morgenmagazin“ als Moderator auf dem Bildschirm zu sehen. Darüber hinaus kam er bei ZDF-Sportübertragungen wie der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland zum Einsatz. 2020 feierte Zschiedrich als Kommentator für „Das aktuelle Sportstudio“ seine TV-Premiere. Dabei durfte der gebürtige Berliner ausgerechnet das Stadtderby zwischen Hertha BSC und Union Berlin präsentieren. 2021 startete Zschiedrich für das Boulevardblatt B.Z. den Promi-Podcast „Jute Leute“.
Florian Zschiedrich Wiki, Infos, Geburtstag, verheiratet, Kinder etc.
n.n.v. - Die offizielle Florian Zschiedrich Homepage
Movies Florian Zschiedrich Filme
n.n.v.