Biografie Ulrike Scharf Lebenslauf Steckbrief
 

Biographie Ulrike Scharf Lebenslauf

Die am 16. Dezember 1967 nahe München in der oberbayerischen Stadt Erding geborene CSU-Politikerin Ulrike Scharf machte 1988 Abitur. Es folgte eine Ausbildung zur Bankkauffrau und ein Betriebswirtschaftsstudium in München, das sie 1996 mit dem Diplom (FH) erfolgreich abschloss. Bereits vier Jahre vor ihrem Studienabschluss hatte sich Ulrike Scharf, deren Eltern ein Touristikunternehmen aufgebaut hatten, in der Fremdenverkehrsbranche selbständig gemacht.
Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit verfolgte Ulrike Scharf eine politische Karriere bei der CSU, der sie 1995 beigetreten war. Zunächst war sie in Erdinger Parteigremien und Kommunalparlamenten auf Orts- und Kreisebene aktiv. Dann zog sie 2006 als Nachrückerin für zwei Jahre in den Bayerischen Landtag. 2013 konnte sie erneut ein Landtags-Mandat bekommen. Als Direktkandidatin in ihrem Heimatstimmkreis Erding errang sie einen Stimmenanteil von fast 50 %. Es folgte 2014 die Aufnahme als Mitglied in den 80-köpfigen CSU-Parteivorstand. Vorher hatte Scharf bereits drei Jahre lang als Schatzmeisterin im Parteipräsidium Erfahrungen im Umfeld der christsozialen Parteispitze sammeln können.
Am 5. September 2014 ersetzte ihr Förderer, der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, den bisherigen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Marcel Huber, durch Ulrike Scharf. Die Berufung der Wirtschaftsfachfrau und Gegnerin der dritten Startbahn des Münchner Flughafens stieß in der CSU vielerorts auf Verwunderung. Die als geübte Netzwerkerin geltende Oberbayerin konnte sich aber in ihrem neuen Amt relativ schnell einleben und durchsetzen.
So löste im März 2018 ihre überraschende Abberufung durch Markus Söder, der Seehofer als Ministerpräsident abgelöst hatte, wieder Verwunderung aus. Im Vorfeld war Scharf sogar als künftige Wirtschaftsministerin im Gespräch gewesen. Jetzt war sie durch ihren Vorgänger Huber ersetzt worden. Nach ihrer Abberufung konzentrierte sich die geschiedene Mutter eines Sohnes auf ihren Wahlkampf als CSU-Direktkandidatin im Stimmkreis Erding für die Landtagswahl am 14. Oktober 2018.
Ulrike Scharf Seiten
Ulrike Scharf Steckbrief
Ulrike Scharf Bücher
n.n.v.