Was war wann >> Personen >> Personen C >> Carmen Geiss

Biografie Carmen Geiss Lebenslauf

Es hat in diesem Land ziemlich lang gedauert, bis es nicht mehr „pfui“ war zu wissen, wer Carmen Geiss ist. Sie und ihr Robert, dieses sehr rheinische Paar, machten ja stets nur in schrillstem Kontext von sich reden: Neureichs zeigen, was sie haben. Neureichs führen sich vor: mein Pool. Mein Haus und Hof und Luxusauto, alles Hauptsache geldig. Ach ja, und unsere Kinder.
Eigentlich ist die Kölnerin ja Fitnesstrainerin. Am
5. Mai 1964 in Köln geboren, das Alter sieht man der Blondine nicht an. Wo Äußeres der wichtigste Wert ist, da wird ihr Robert - von ihr gern Robäääärt! gerufen - sich nicht lumpen lassen, seine Angetraute auszustatten, mit allem, was der Markt so hergibt an Klamotten und Kosmetik. Auch wenn sich das Paar gern ein bisschen zickt und diese Zickerei nicht ungern kultiviert: Darin sind sie sich einig. Vorzeigbar muss man schon sein; alles vom Feinsten, alles streng nach dem Diktat von Trend und Style.
Das ist nur konsequent. Schließlich brachte es Carmen Geiss, geborene Schmitz, bereits mit 17 Jahren zum Titel „Miss Fitness“. Mit 29 Jahren heiratete sie
Robert Geiss. Dazwischen hat es also gefunkt, und zwar vermutlich nicht fern von dessen Firma, in der sie einmal als Verkäuferin arbeitete, was dem Chef bekanntlich nicht entgangen war. Die hübsche Kleine konnte singen, konnte tanzen - und diese Talente nutzt Carmen Geiss bis heute. Immerhin belegte sie im Fernseh-Wett-Tanzen „Let´s Dance“ einen dritten Platz, und der Song „My City Miami“ war beileibe nicht der einzige, mit dem sie Kasse machte. Zwangsläufig erfüllte ein Fernsehsender die wachsende Neugier des Publikums auf das rheinische Paar und kreierte Anfang des Jahres 2011 schlau die Serie
„Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“, in der das begeisterte Publikum ganz nah am Privatleben der Parvenues teilhaben darf und natürlich auch die Töchter Davina Shakira und Shania Tyra Maria bewundert, die 2014 zehn und elf Jahre alt waren. Für die Serie sang Carmen Geiss das Titellied „Jet Set“ ein. Zum Jet Set zählt sich Robert Geiss spätestens, seit er 1995 seine Klamottenhandelfirma Uncle Sam für einen dreistelligen Millionenbetrag verkaufte.
Von seiner Frau gibt es außerdem den Song „Ne, was ist das schön“, womit vermutlich "Nee, was ist das schön" gemeint ist - egal. Sie singt sehr nett.
Nett ist dann auch das Zauberwort, welches vermutlich erheblich zur Salonfähigkeit des lernfähigen Publicity-Paares beiträgt. Sie mögen poltern, sie mögen peinlich sein, und mit Bildung und Kultur ist es auch nicht weit her - doch Robert und Carmen Geiss bezirzen mit Herz. Die Reste von Bodenständigkeit erfreuen das Publikum, und das Markenzeichen "Robäääärt" ist mittlerweile schon richtig populär.
Carmen Geiss Seiten, Steckbrief etc.


 

privacy policy