Was war wann >> Musik >> Steckbriefe M >> Jelly Roll Morton

Biografie Jelly Roll Morton Lebenslauf Lebensdaten

*20. September 1885 in Gulfport (US-Bundesstaat Mississippi)
†10. Juli 1941 in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien)

Jelly Roll Morton war einer der bekanntesten Jazzmusiker des 20.Jahrhunderts. Aufgewachsen in New Orleans begann er seine Musikkarriere als 17-Jähriger im Jahr 1902. Zu dieser Zeit spielte er vermehrt auf Volksfesten, im Vergnügungs- und Rotlichtviertel seiner Heimatstadt. Neben Liedern und Tänzen spielte er auch Ragtimes. Später zog Morton durch die amerikanischen Südstaaten und verdiente sein Geld als Pianist. Erste Aufnahmen von Morton kamen 1918 zustande. Eines seiner bedeutendsten Werke wurde im Juni 1923 aufgenommen - der „Jazzstandard King Porter Stomp“. Dieser wurde später von zahlreichen Big Bands interpretiert. Große Erfolge feierte Jelly Roll Morton auch mit der 1926 gegründeten Kombo „Red Hot Peppers“ und mit den „Library of Congress Recordings“ vom Mai und Juni 1938. Morton war aber nicht nur Komponist, Pianist und Bandleader. Er managte außerdem zahlreiche Bars. 1941 starb der herausragende Jazzmusiker an den Folgen einer Messerattacke in Los Angeles.


Jelly Roll Morton Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Amir Homepage

Videos Jelly Roll Morton Diskografie

n.n.v.


Share
Popular Pages