Was war wann >> Musik >> Steckbriefe B >> Farid Bang

Biografie Farid Bang Lebenslauf Lebensdaten

*4. Juni 1986 in Melilla (Spanien)

Farid Bang ist der Künstlername des Rappers Farid Hamed El Abdellaoui aus Deutschland. Musikalisch lässt sich sein Stil dem Genre des Gangsta-Rap zuordnen, wobei seine Texte in der Vergangenheit bereits diverse Kontroversen ausgelöst haben. So wurden ihm unter anderem Frauenfeindlichkeit oder Antisemitismus vorgeworfen. Sein Debütalbum "Asphalt Massaka" erschien im Jahr 2008. Auf der Platte gab es verschiedene Gastbeiträge von anderen Rappern aus Deutschland wie Eko Fresh oder Al-Gear. Besonders erfolgreich war sein Album "Killa" aus dem Jahr 2014, das in Deutschland bis auf den ersten Platz der Charts klettern konnte und mit einer Goldenen Schallplatte prämiert wurde. Neben seiner Tätigkeit als Rapper betreibt Farid Bang auch das Hip-Hop-Label "Banger Musik" mit Sitz in Düsseldorf. Zudem spielte er in mehreren Teilen des Kinoerfolgs "Fack ju Göhte" mit. Im Jahr
2018 erhielt er gemeinsam mit dem Rapper Kollegah den Preis "ECHO Pop" in der Kategorie "Hip-Hop/Urban National". Die Entscheidung löste starke Kritik in der Politik und unter anderen Musikern aus, da erneut antisemitische Vorwürfe bezüglich einiger Textzeilen der Rapper geäußert wurden. Die Diskussion um die Vergabe führte schlussendlich zur Einstellung des deutschen Musikpreises.


Farid Bang Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Farid Bang Homepage

Musik Farid Bang Diskografie

n.n.v.


Popular Pages

More Info