Was war wann >> Musik >> Steckbriefe P >> Cole Porter

 

Biografie Cole Porter Lebenslauf Lebensdaten

*9. Juni 1891 in Peru (US-Bundesstaat Indiana)

Cole Porter war ein Komponist und Songschreiber, der als Kind sowohl Geigen- als auch Klavierunterricht bekam. Er studierte in Yale und Harvard Rechtswissenschaft und besuchte nach dem Ende des Ersten Weltkrieges die Musikhochschule Schola Cantorum in Paris. In den 1920er Jahren verfasste er mehrere Revuen, ehe er 1928 mit dem Musical „Paris“, für das er die meisten Songs (darunter „Let’s Do It, Let’s Fall in Love“) beisteuerte, seinen ersten Broadway-Hit landete. Mit Musicals wie „Gay Divorce“ und „Red, Hot and Blue“ feierte er in den 1930er Jahren große Erfolge.
1937 ereilte ihn das Schicksal in Form eines Reitunfalls, bei dem seine Beine schwer verletzt wurden. In den nachfolgenden Jahren musste er zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen. Er konnte nicht mehr Klavierspielen wie früher, rutschte in eine Depression und zog sich mehr und mehr zurück. 1948 gelang ihm mit dem Musical „Kiss Me, Kate“ ein fulminantes Comeback. „Kiss Me, Kate“ ist das erfolgreichste und berühmteste Werk von Cole Porter, der am 15. Oktober 1964 in Santa Monica (US-Bundesstaat Kalifornien) verstarb.


Cole Porter Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Cole Porter Homepage

Musik Cole Porter Diskografie


n.n.v.
Cole Porter Bilder