Was war wann >> Geburtstage >> Wer hat am 12. März Geburtstag ?

Wer hat heute Geburtstag - 12.3

1000 - 1099
1096
Knud Lavard, erster Herzog von Schleswig
1400 - 1499
1479
Giuliano II. de Medici, Bruder des späteren Papstes Leo X., Lorenzo de Medici
1500 - 1599
1515
Caspar Othmayr, deutscher Priester, Theologe und Komponist
1600 - 1699
1606
Johann Caspar Bauhin, Schweizer Arzt und Botaniker
1607
Paul Gerhardt, deutscher Kirchenlieddichter
1613
André Le Nôtre, französischer Landschaftsarchitekt
1637
Anne Hyde, erste Gattin König Jakob II. von England
1652
Johann Heinrich Ernesti, deutscher Pädagoge und Rektor der Thomasschule zu Leipzig
1668
Johann Samuel Stryk, deutscher Rechtswissenschaftler
1685
George Berkeley, irischer Theologe und Philosoph
1700 - 1799
1724
Benedict Strauch, deutscher Pädagoge und katholischer Theologe
1728
Anton Raphael Mengs, aus Böhmen stammender Maler
1732
Joseph Gärtner, deutscher Botaniker
1735
Ernst Bengel, deutscher Superintendent
1729
Friedrich Wilhelm Strieder, deutscher Bibliothekar, Lexikograph und Historiker
1753
Franz Volkmar Reinhard, evangelischer Theologe
1763
Martin Chittenden US-amerikanischer Gouverneur von Vermont
1769
Archibald Campbell, britischer General
1770
François Gérard, Maler aus Frankreich
1776
Hester Stanhope, US-amerikanische Abenteurerin
1781
Friederike Dorothea von Baden, Königin von Schweden
1784
William Buckland, englischer Geologe und Paläontologe
1788
Pierre Jean David d'Angers, französischer Bildhauer
1795
George T. Wood, Soldat, Politiker und zweiter Gouverneur von Texas
1800 - 1899
1809
Gustav Werner, evangelischer Pfarrer und Gründer der gleichnamigen Stiftung
1818
Georges Bousquet, französischer Komponist, Dirigent und Musikkritiker
1819
Henriette Nissen-Saloman, schwedische Opernsängerin
1821
John Abbott, kanadischer Anwalt, Politiker und Premierminister
1821
Hermann Hettner, deutscher Literatur- und Kunsthistoriker
1821
Luitpold von Bayern, Prinzregent von Bayern
1823
Hermann Rogalla von Bieberstein, deutsch-US-amerikanischer Bauingenieur und Politiker
1824
Gustav Robert Kirchhoff, deutscher Physiker
1825
Alexei Sergejewitsch Uwarow, russischer Archäologe
1826
Sophie Crüwell, deutsche Opernsängerin
1826
Robert Lowry, baptistischer Geistlicher und Komponist
1832
Charles Cunningham Boycott, britischer Gutsverwalter in Irland
1832
Charles Friedel, Chemiker aus Frankreich
1832
Walter Grimshaw, britischer Autor von Schachproblemen
1834
Hilary A. Herbert, US-amerikanischer Politiker
1835
Gregorio María Aguirre y García, Erzbischof von Toledo und Kardinal
1835
Simon Newcomb, Astronom und Mathematiker
1836
Rudolph Melchior, deutsch-US-amerikanischer Kunsthandwerker
1837
Alexandre Guilmant, französischer Organist und Komponist
1838
William Henry Perkin, Chemiker aus England
1843
Joachim Hinrich Wrage, deutscher Landschaftsmaler und Grafiker
1848
Karl Hagemeister, deutscher Maler
1850
Heinrich Reimann, deutscher Musikwissenschaftler, Organist und Komponist
1853
Georg von Schanz, Professor
1854
Gottfried Strasser, Schweizer Pfarrer und Dichter
1862
Alfredo Peri-Morosini, Schweizer Bischof
1863
Gabriele D'Annunzio, italienischer Dichter und Politiker
1863
Wladimir Iwanowitsch Wernadski, russischer Geologe, Geochemiker und Mineraloge
1868
Fritz Berger, Gründer des Evangelischen Brüdervereins
1870
Grigol Zereteli, georgischer Altphilologe
1872
Ernst Hottenroth, deutscher Bildhauer
1876
Elbert Lee Trinkle, US-amerikanischer Politiker
1877
Wilhelm Frick, deutscher NS-Politiker
1879
Alfred Abel, deutscher Schauspieler
1879
Charles Delestraint, französischer General
1883
Ernest Cox, britischer Ingenieur und Unternehmer
1883
Oskar Wackerzapp, Politiker aus Deutschland
1884
Hugo Hirsch, deutscher Operetten- und Schlagerkomponist
1886
Vittorio Pozzo, italienischer Fußballtrainer
1888
Erich Rothacker, deutscher Philosoph und Soziologe
1888
Hans Knappertsbusch, deutscher Dirigent
1890
Idris, König von Libyen
1890
William Dudley Pelley, US-amerikanischer Antisemit
1891
Michel Polanyi, ungarisch-britischer Chemiker und Philosoph
1892
Felix Bressart, deutscher Schauspieler
1893
Erwin Planck, Politiker aus Deutschland
1895
Otakar Batlička, tschechischer Schriftsteller, Widerstandskämpfer, Weltenbummler
1898
Tian Han, chinesischer Dramatiker
1900 - 1999
1902
Jean Mineur, französischer Filmproduzent und -regisseur
1904
Adolf Arndt, deutscher Politiker, MdB
1904
Bodo Uhse, Schriftsteller aus Deutschland
1905
Takashi Shimura, japanischer Schauspieler
1908
Kurt Stöpel, deutscher Radrennfahrer
1908
Nicholas Kaldor, ungarischer Ökonom
1910
László Lékai, Primas von Ungarn und Erzbischof von Esztergom
1910
Wachtang Tschabukiani, georgischer Tänzer und Choreograph
1911
Gustavo Díaz Ordaz, mexikanischer Staatspräsident
1911
Harry Fisher, US-amerikanischer Gewerkschafter und Friedensaktivist
1912
Joel Mason, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Basketballtrainer
1913
Loulie Jean Norman, US-amerikanische Sopranistin
1914
Jan Kapr, Komponist aus Tschechien
1915
Alberto Burri, Maler aus Italien
1915
Arthur Henkel, deutscher Germanist und Literaturhistoriker
1915
Jiří Mucha, tschechischer Kosmopolit und Schriftsteller, Publizist und Drehbuchautor
1916
Christian Broda, österreichischer Politiker
1919
Casandra Damirón, dominikanische Sängerin
1917
Leonard Chess, polnisch-US-amerikanischer Unternehmer
1918
Elaine de Kooning, US-amerikanische Malerin
1919
Michael Stepovich, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Alaska
1921
Giovanni Agnelli, italienischer Industrieller
1921
Don McCafferty, US-amerikanischer American-Football-Trainer
1921
Ralph Shapey, US-amerikanischer Dirigent und Komponist
1922
Arnim Dahl, deutscher Stuntman und Artist
1922
Helga Goetze, deutsche Künstlerin, Schriftstellerin und politische Aktivistin
1922
Jack Kerouac, Schriftsteller aus USA
1923
Hanne Hiob, deutsche Schauspielerin
1923
Norbert Brainin, österreichisch-britischer Violinist
1923
Hans Platschek, deutscher Maler und Publizist
1923
Walter Schirra, US-amerikanischer Astronaut
1925
Georges Delerue, französischer Filmkomponist
1925
Harry Harrison, US-amerikanischer Autor
1925
Leo Esaki, japanischer Physiker, Nobelpreisträger
1925
Louison Bobet, französischer Radrennfahrer
1925
Lucius Burckhardt, Schweizer Soziologe und Nationalökonom
1926
George Ariyoshi, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Hawaii
1926
Eberhard Heinrich, deutscher Journalist und Politiker der DDR
1926
Heinz Schönberger, deutscher Klarinettist und Orchesterleiter
1927
Raúl Alfonsín, argentinischer Staatspräsident
1927
Georg Hörtnagel, deutscher Kontrabassist und Konzertagent
1928
Edward Albee, Schriftsteller aus USA
1928
Paul Kuhn, deutscher Pianist, Bandleader und Sänger
1928
Philip Jones, britischer Trompeter
1928
Walter Althammer, deutscher Politiker, MdB
1928
Werner Krolikowski, Politiker der DDR
1929
Hans Müllejans, deutscher Theologe und Aachener Dompropst
1929
Francisco Pulgar Vidal, peruanischer Komponist
1930
Hans Hammerschmid, österreichischer Komponist, Arrangeur, Pianist und Dirigent
1931
François Rabbath, US-amerikanischer Komponist
1932
Don Drummond, jamaikanischer Ska-Posaunist
1932
Barbara Feldon, Schauspielerin aus USA
1932
Andrew Young, US-amerikanischer Bürgerrechtsaktivist
1934
Henryk Bista, polnischer Schauspieler
1934
Adolf Frohner, österreichischer Maler und Grafiker
1935
Jacques Benveniste, französischer Mediziner
1935
Arne Eggebrecht, deutscher Ägyptologe
1935
Manfred Werp, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
1936
Eddie Sutton, US-amerikanischer Basketballtrainer
1938
Dimitri Terzakis, griechischer Komponist
1940
Al Jarreau, US-amerikanischer Jazz-, Pop-, R&B-Sänger und Songautor
1940
Mauri Antero Numminen, finnischer Sänger, Komponist und Filmemacher
1941
Erkki Salmenhaara, finnischer Komponist und Musikwissenschaftler
1942
Fred Julsing, niederländischer Cartoonzeichner
1943
Ratko Mladić, bosnisch-serbischer General, Kriegsverbrecher
1943
Christean Wagner, deutscher Politiker, hessischer Landesminister
1944
Ernst Theodor Menke, deutscher Manager
1944
Romolo Murri, italienischer Theologe
1944
Peter Orloff, deutscher Sänger und Songschreiber
1944
Herbert Wessel, Leichtathlet aus Deutschland
1945
Sammy Gravano, US-amerikanischer Krimineller
1945
Jim Sharman, australischer Film- und Theaterregisseur
1946
Dean Cundey, US-amerikanischer Kameramann
1946
Liza Minnelli, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
1946
Ricky King, deutscher Musiker
1947
Kalervo Palsa, finnischer Maler
1947
Peter Harry Carstensen, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
1947
Konrad Hünteler, deutscher Musiker
1947
Zdeněk Zeman, tschechischer Fußballtrainer
1948
James Taylor, US-amerikanischer Sänger
1948
Les Holroyd, britischer Musiker (Barclay James Harvest)
1948
Ole Thestrup, dänischer Schauspieler
1949
Bill Payne, US-amerikanischer Rockpianist und -keyboarder
1949
Reinhard Weis, deutscher Politiker, MdB
1949
Rob Cohen, US-amerikanischer Regisseur
1950
Jon Provost, Schauspieler aus USA
1952
Yasuhiko Okudera, japanischer Fußballspieler
1952
Randy Stonehill, US-amerikanischer Sänger und Komponist
1953
Alwin Fitting, deutscher Arbeitnehmervertreter der RWE Power AG
1953
Carl Hiaasen, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
1953
Ron Jeremy, US-amerikanischen Pornodarsteller
1953
Ryan Paris , italienischer Musiker
1954
Inessa Galante, lettische Sopranistin
1956
Steve Harris, britischer Bassist und Songwriter
1956
Pim Verbeek, niederländischer Fußballtrainer
1956
Peter Weiß, Politiker aus Deutschland
1957
Patrick Battiston, französischer Fußballspieler
1957
Marlon Jackson, US-amerikanischer Musiker und Sänger
1958
Phil Anderson, australischer Radrennfahrer
1958
Kathrin Schmidt, Schriftstellerin aus Deutschland
1958
Wilfried Mohren, deutscher Sportreporter
1959
Dennis Alexio, Schauspieler aus USA
1959
Hermann Parzinger, deutscher Prähistoriker und Präsident des DAI
1960
Courtney B. Vance, Schauspieler aus USA
1962
Andreas Köpke, deutscher Fußballspieler und -manager
1962
Darryl Strawberry, Baseballspieler aus USA
1963
John Andretti, US-amerikanischer Autorennfahrer
1963
Joaquim Cruz, brasilianischer Leichtathlet
1963
Stefan Göttelmann, deutscher Kirchenmusiker und Solo-Organist
1963
Kazik Staszewski, polnischer Rock- und Punkmusiker
1964
Dieter Eckstein, Fußballspieler aus Deutschland
1968
Aaron Eckhart, Schauspieler aus USA
1969
Chad Silver, schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler
1969
Beyazıt Öztürk, türkischer Showmaster, Schauspieler und Entertainer
1969
Graham Coxon, britischer Musiker und Maler
1972
Christian Möllmann, deutscher Schauspieler und Sänger
1973
Tim Fischer, deutscher Chansonnier
1974
Charles Akonnor, ghanaisch-Fußballspieler aus Deutschland
1974
Bettina Bernadotte, deutsch-schwedische Adelige, Geschäftsführerin der Mainau GmbH
1975
Cecilie Leganger, norwegische Handballspielerin
1975
Henrike Heiland, Schriftstellerin aus Deutschland
1976
Andreas Erm, Leichtathlet aus Deutschland
1976
Deron Quint, US-amerikanischer Eishockeyspieler
1977
Amdy Faye, senegalesischer Fußballspieler
1977
Rita König, rumänisch-deutsche Florettfechterin
1978
Arina Tanemura, japanische Manga-Zeichnerin
1978
Daniel Becke, deutscher Radrennfahrer
1979
Rhys Coiro, Schauspieler aus USA
1979
Pete Doherty, britischer Sänger und Gitarrist
1979
Enrico Kern, Fußballspieler aus Deutschland
1979
Annika Kipp, deutsche Radio- und Fernsehmoderatorin
1979
Tim Wieskötter, deutscher Kanurennsportler
1980
Cristian Fiél, spanisch-Fußballspieler aus Deutschland
1980
California Molefe, botsuanischer Leichtathlet
1985
Bradley Wright-Phillips, Fußballspieler aus England
1986
Daniar Dshunussow, deutscher Eishockeyspieler
1987
Teymur Rəcəbov, aserbaidschanischer Schachgroßmeister
1989
Jennifer Werth, deutsche Fußballspielerin
1990
Dawid Kubacki, polnischer Skispringer
1991
Felix Kroos, Fußballspieler aus Deutschland
1999
Kendall Applegate, US-amerikanische Schauspielerin
<< Geburtstage 11.März

Geburtstage 13. März >>


 

privacy policy